Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header2.jpg

Die Autoren von BookOla.de erstellen Rezensionen von Romanen, Kurzgeschichten
und allem was von bekannten und unbekannten Autoren zu Papier gebracht wird.
Die Links zu Amazon sind sogenannte Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich
von Amazon eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht, aber dieser kleine
Betrag hilft mir, die Unkosten der Seite zu bestreiten.

und nun findet man auch unsere ersten Gehversuche auf Mastodon

Niemand
 

© 2005 Bluesaway23
(Arbeitszeit: 25 Minuten)


Er hatte eine halbe Stunde. Nein, weniger. 24 Minuten. Gleich 23. Und er hatte ein Ziel, würde er zu spät sein, wäre dies sein Ende. Das wusste er und deshalb versuchte Richard, alles auf einmal zu erledigen. Er durfte nicht aus dem Mund stinken und verspürte einen nicht unaufdringlichen Druck im Darm. So saß er also zähneputzend auf der Toilette und presste, so fest er nur konnte. Fertig geputzt, fertig geschissen. 19 Minuten. 19? Warum nicht 20? Aber Richard hatte keine Zeit, vor allem keine, großartig nachzudenken.

Der Waschlappen blieb trocken, die Achseln stanken weiter säuerlich. Er warf sich die Klamotten vom Vortag über, griff sich Hausschlüssel und Mappe. Wichtige Unterlagen für die heutige Besprechung darin. Ein letzter Blick in den Spiegel, die wallende Mähne elegant über die weite Wüstenlandschaft gestrichen. Schon war er weg.

Aufs Fahrrad geschwungen, und los. Grün, rot, spielte keine Rolle. Eine Sekunde zu spät und sie halten mich für inkompetent. Es ist vielleicht meine Chance, aufzusteigen. Kein Niemand mehr zu sein! Schweiß rann ihm das rote Gesicht herab. Bestimmt stinke ich noch schlimmer, wenn ich angekommen bin. Nicht wirklich förderlich. Aber es war keine Zeit für solche Spekulationen, wichtig war die Zeit. Blick auf die Digitaluhr. 4 Minuten? Drei noch? Was, aber das gibt’s doch nicht! Geschockt starrte Richard auf die Zahlen an seinem Handgelenk. In drei Minuten? Eine Minute, bis der Aufzug kommt und ich das Ende des langen Korridors erreicht habe. Eine Minute, Bis ich mein Fahrrad abgestellt, abgesperrt, den Haupteingang passiert habe. Und es sind bloß noch zwei Minuten, und ich bin immer noch unterwegs!

In diesem Moment bog ein Lastwagen nach rechts ab, Richard knallte mit dem durchgeschwitzten Schädel gegen dessen buntplakatierte Weinreklame. Flog vom Rad. Der Lkw bremste. Das schwere Gefährt holperte plötzlich über etwas. Kurz und heftig.

Richard hatte es eilig. Er blieb ein Niemand.

Copyright 2022 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla