Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg
Silke Ziegler

Die Nacht der tausend Lichter

Rezension Copyright 2017 by Ute Spangenmacher
für bookola.de

Verlag: Grafit Verlag
Taschenbuch, 285 Seiten
ISBN: 978-3-89425-488-9
€ 11,00 empf. VK-Preis
Hier bei Amazon bestellen

Kurzbeschreibung

Ein ermordeter Verlobter, sie selbst hochschwanger: In Sina Engels Leben passt gerade nichts zusammen. Doch als in Weinheim an der Bergstraße das größte Sommerfest der Region näher rückt, muss das Privatleben der Kommissarin zurückstehen. Denn seit zwei Jahren treibt ein Serienmörder auf der Kerwe sein Unwesen. Die Polizei arbeitet mit Hochdruck, um ein weiteres Opfer zu verhindern.

Da wird Sina ausgerechnet der ehemalige Kollege ihres Verlobten zur Seite gestellt. Matthias Sommer ist charmant und intelligent, doch Sina ist alles andere als gut auf ihn zu sprechen. Können die beiden sich zusammenraufen, um den Mörder rechtzeitig zu stoppen

Meine Meinung

Wow! Am Anfang dachte ich noch: „Ist eben ein Krimi. Nicht schlecht.“ Das hat sich bis zur Mitte des Buches dann aber geändert und die zweite Hälfte musste ich am Stück zu Ende lesen. Ging nicht anders. Das war zwingend notwendig.

Sina Engel ist so dargestellt, dass man sich, vor allem als Ex-Schwangere, wunderbar in sie hineindenken und -fühlen kann.
Und auch Matthias Sommer wird so glaubhaft dargestellt, dass er einem manchmal schon leid tut.
Natürlich müssen sie sich zusammenraufen, allein schon wegen des Falls. Sina ist aber emotional im Ausnahmezustand und damit nicht immer objektiv, was die Sicht sowohl auf den Fall als auch auf Sommer angeht.

Leider kann man gar nicht so viel erzählen ohne allzuviel preiszugeben. Auch wenn schon im Klappentext erzählt wird, dass ihr „Verlobter“ ermordet wurde. Dabei waren die beiden bei seinem Tod noch gar nicht verlobt. Auch das sie schwanger ist hat sie erst nach seinem Tod erfahren.

Fazit:
Dieser Krimi ist so extrem emotional und spannungsgeladen, dass es fast schon unerträglich ist. Und als Leser ist man auch noch ein wenig im Vorteil, da man auch an den Gedanken des Täters und auch seinen Taten beteiligt ist. Natürlich ohne zu wissen, wer dahintersteckt!

Absolutes Lesefutter!!!!

 

Copyright 2016 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla