Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header3.jpg

Die Autoren von BookOla.de erstellen Rezensionen von Romanen, Kurzgeschichten
und allem was von bekannten und unbekannten Autoren zu Papier gebracht wird.
Die Links zu Amazon sind sogenannte Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich
von Amazon eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht, aber dieser kleine
Betrag hilft mir, die Unkosten der Seite zu bestreiten.

Holly Black und Cassandra Clare

Magisterium Band 2
Der kupferne Handschuh

Rezension © 2015 by Klaus Spangenmacher für BookOla.de
Übersetzung: Anne Brauner
Originaltitel: The Copper Gauntlet
Originalverlag: scholastic
Hardcover, 304 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3846600177
Ersterscheinung: 08.10.2015
16,99 €
Verlag: One Verlag
Seit Herbst 2014 ist der One Verlag Mitglied der Bastei Lübbe-Familie


Kurzbeschreibung
Band 2 der Magisterium-Serie von Cassandra Clare und Holly Black. Callum hat am Ende des ersten Schuljahrs die erste Pforte durchschritten: Nun kann ihm niemand mehr seine Zauberkräfte nehmen. Das zweite Schuljahr steht an, doch schon wieder liegt das größte Abenteuer für Call außerhalb des Magisteriums. Er muss herausfinden, welche Rolle sein Vater Alastair bei all dem gespielt hat, was kurz nach Calls Geburt beim Eismassaker passiert ist. Kann es sein, dass Alastair ein Verbündeter des Feindes ist? Was bedeutet das für Callum? Und wem kann er jetzt überhaupt noch vertrauen?

Meine Meinung:

Mit Magisterium: Der kupferne Handschuh liefern Holly Black/Cassandra Clare nun den zweiten Teil ihrer (geplant 5-teiligen) Reihe um die Zauberschüler im unterirdischen Magisterium ab. Im Gegensatz zur dem ersten Band sind die Prägung des Titels und der Buchschnitt nicht kupferfarben sondern diesmal in einem blaumetallic ausgeführt. Dies kommt natürlich wieder sehr edel daher und ist wieder ein totaler Hinkucker. Leider ist diesmal das Wort Magisterium nicht als Palindrom (dies kann man auch auf dem Kppf stehend lesen) gedruckt, was ich schade finde und ich kann auch die Entscheidung dazu nicht nachvollziehen. Ist aber nicht ausschlaggebend für die Qualität der Gestaltung und den Inhalt.
Vorweg muss ich noch sagen, dass man auf jeden Fall den ersten Band gelesen haben sollte, bevor man hier weitermacht, denn die Geschichte startet hier nur kurze Zeit nach dem ersten Teil und die vaorangegangenen Geschehnisse sind zum Großteil wichtig fürs Verständnis. Es sind zwar geschickt Hinweise auf die Handlung des ersten Teils eingewoben, dienen und taugen aber nur dazu die Handlung wieder ins Gedächtnis zu rufen.
Doch nun zum Kupfernen Handschuh.
Callum Hunt hat nun das erste Jahr im Magisterium hinter sich gebracht, die Prüfung bestanden und ist nun tatsächlich ein Magier in der Ausbildung, doch nun sind erst mal die Sommerferien angesagt, die aber mit einem Streit mit seinem Vater beginnen, der sich gewaschen hat. Call ist hin und hergerissen vom Verhalten seines Vaters und kann nicht verstehen, warum er so viele Geheimnisse vor ihm hat. Aber nicht nur zu ihm fehlt ihm das Vertrauen, auch bei seinen Freunden Tamara und Aaron hapert es in dieser Beziehung noch etwas. Doch auch zu sich selbst ist er sehr zwiespältig, denn es soll ja die Seele von Constantin Madden in ihm leben und somit soll er ja auch der Feind des Todes sein. Eine Methode damit umzugehen ist für ihn, dass er im Kopf eine Liste über seine Taten führt, ist er ein Kriegstreiber oder doch eher einer der Guten und nach welcher Seite neigt sich die Waage?
Und kann er sich seinen Freunden öffnen und ihnen seine Geheimnisse offenbaren und was hat es mit den Alkahest (der kupferne Handschuh) auf sich, den sein Vater gestohlen haben soll?

Fazit:
Die Story entwickelt sich sinnvoll weiter, ohne in übertriebene Hektik zu verfallen und der Aussage, dass es zuviele Parallelen zu Harry Potter gibt, kann ich nicht zustimmen. Für mich ist es eine durchdachte und meist schlüssige Storyline, die mich mit Freude auf den nächsten Band warten lässt, was hoffentlich nicht allzu lange dauern wird, denn durch den lockeren und flüssig lesbaren Schreibstil ist das Buch wieder mal viel zu schnell fertig gelesen.

Wertung:
5 von 5 Elementen

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla