Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg
Stephen King
Doctor Sleep
Rezension © 2014 by Ute Spangenmacher

Stephen King: Doctor Sleep
Verlag Heyne Verlag
Originaltitel: Doctor Sleep
Originalverlag: Scribner
Übersetzung: Bernhard Kleinschmidt
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 704 Seiten
ISBN: 978-3-453-26855-5
€ 22,99 [D] | € 23,70 [A] | CHF 32,90*
(* empf. VK-Preis)
bei Amazon bestellen

 

Kurzbeschreibung:
Nur mühevoll kann Dan Torrance die Schrecken verarbeiten, die er als Dreirad fahrendes kleines Kind im Hotel Overlook erlitten hat. Obendrein hat er die Suchtkrankheit seines besessenen Vaters geerbt und nimmt daher fleißig an Treffen der Anonymen Alkoholiker teil. Seine paranormalen Fähigkeiten – das Shining – setzt er nun in seinem Beruf ein: In einem Hospiz spendet er Sterbenden in ihren letzten Stunden Trost. Man nennt ihn liebevoll Doctor Sleep. Währenddessen ist auf Amerikas Highways eine Sekte auf der Suche nach ihrem Lebenselixier unterwegs. Sie nennt sich der Wahre Knoten, und ihre Mitglieder sehen so unscheinbar aus wie der landläufige Tourist – Ruheständler in Polyesterkleidung, die in ihr Wohnmobil vernarrt sind. Aber sie sind nahezu unsterblich, wenn sie sich vom letzten Lebenshauch jener Menschen ernähren, die das Shining besitzen. Das Mädchen Abra Stone besitzt es im Übermaß und gerät ins Visier der mörderischen Sekte. Um sie zu retten, weckt Dan die tief in ihm schlummernden Dämonen und ruft sie in einen alles entscheidenden Kampf.

Meine Meinung:
 Eine beeindruckende Fortsetzung, die sich hinter dem „Original“ nicht zu verstecken braucht. Es ist zwar hilfreich „Shining“ zu kennen, aber nicht zwingend erforderlich. Wenn man es allerdings kennt, schafft es Stephen King einem jede Menge verschwunden geglaubter Bilder wieder in das Bewusstsein zu rufen. Immer wieder Sieht Dan in Rückblenden Bilder aus der Zeit im Overlook Hotel und muß sich wieder mit den Geistern jener Zeit beschäftigen. Dazu sieht er sich gezwungen, Abra zu helfen, die schon als Baby das erste Mal mental Kontakt zu ihm aufgenommen hat. Sie bittet ihn um Hilfe, da sie hinter das Geheimnis des Wahren Knotens gekommen ist und diese im Gegenzug nun von ihrer Existenz und ihres außergewöhnlich starken Shinings wissen. Dieses Shining, das der Wahre Knoten als Steam bezeichnet, ist genau das, was sie brauchen um  existieren zu können. Dan bemüht sich nach Kräften ihr zu helfen. Zu dieser Zeit ist er schon ein paar Jahre trocken und sein Shining wird dadurch auch wieder stärker. Er trifft sich mit Abra und so verstricken sich die beiden immer mehr in den Geschehnissen und wissen auch nur zu gut, dass nur sie den Wahren Knoten aufhalten können. Es kommt zu einem fulminanten Showdown, der erschreckend lange dauert. Wieder einmal der alte Kampf Gut gegen Böse. Aber schließlich weiß man bei King ja nie, ob es ein Happy End gibt.

Fazit:
Absolut brilliant geschrieben. Deshalb konnte ich das Buch beim letzten Drittel auch kaum noch aus der Hand legen. Wahnsinnig spannend! Schließlich erfährt man als Leser auch nicht alles sofort, sondern Mr. King lässt einen gerne etwas zappeln, bevor er einem genauere Hintergrundinformationen zukommen lässt. Das macht das Ganze noch viel aufregender. Schließlich möchte man, das die Guten, also Abra, Dan und ihre Freunde, überleben. Aber man weiß ja nie...

Endlich mal wieder ein Buch, das vor Spannung fast zu platzen scheint!
Absolut lesenswert!!!

Copyright 2019 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla