Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header3.jpg
Stephan Ludwig
Zorn - Vom Lieben und Sterben
Rezension © 2013 by Elocin Icelandiscalling
für BookOla.de
Stephan Ludwig: Zorn -  Vom Lieben und Sterben
Verlag: Fischer Verlage
  Taschenbuch, 368 Seiten
Ersterscheinung: 2Oktober 2012
ISBN: 978-3-596-19507-7

Kurzbeschreibung

»das, was geschehen ist, war erst der anfang, es ist noch nicht vorbei – langsam beginnt es, spaß zu machen, ihr seid so lächerlich, so unglaublich dumm und ihr seid mir nicht gewachsen.
ich bin noch nicht fertig.
denkt das bloß nicht.«

Hauptkommissar Claudius Zorn und Hauptkommissar Schröder müssen sich mit einer Einbruchserie in der städtischen Kleingartenanlage herumschlagen. Der Fall ist schnell geklärt, eine Clique von Jugendlichen hat die Einbrüche aus Langeweile begangen.
Doch dann ist ein Junge aus der Clique tot. Er war gerade einmal 18 und wurde kaltblütig ermordet. Als ein Freund des Opfers, auch er Teil der Clique, stirbt, ist Zorn genervt – ein Mord pro Woche hätte auch genügt! Aber genau wie Schröder ist ihm sofort klar, dass hier jemand gezielt und durchdacht vorgeht, seine Opfer ganz genau auswählt. Sie vielleicht sogar kennt.
Als es endlich eine erste vage Spur gibt, ist die Zeit bis zum nächsten Mord bereits abgelaufen. Und Zorn kann sich einfach keinen Reim darauf machen, weshalb Schröder sich plötzlich so merkwürdig verhält …

Der zweite Fall für das originellste Duo der deutschen Ermittlerszene: Hauptkommissar Claudius Zorn und den dicken Schröder

Meine Meinung:

Ein jugendlicher Mountainbiker wird nahezu geköpft im Wald gefunden. Der Täter hat eine dünne Metalschnur über den Weg gespannt. War der junge Sportler ein zufälliges Opfer? Oder wusste der Täter genau, wen er töten wollte? Für Hauptkommissar Claudius Zorn und seinen Kollegen Schröder bringt dieser ungewöhnliche Mordfall grosse Aufregung in den sonst eher öden Alltag. Die beiden machen sich an die Ermittlungen und lernen die Clique des Jungen kennen, alle sind bestürzt von seinem Tod. Wenige Tage später wird einer genau dieser Freunde tod auf dem Sprungturm des Städtischen Freibades gefunden. Er wurde gefesselt und angezündet. Die beiden Kommissare lenken die Ermittlungen in das nahe Umfeld der beiden Toten und kommen so einer furchtbaren Geschichte auf die Spur, in der noch weitere Ihr Leben lassen werden müssen.

Stephan Ludwig ist mit "Zorn - vom Lieben und Sterben" eine grandiose Fortsetzung seiner Krimi Reihe um den Haupt- kommissar Zorn und seinen Gefährten Schröder gelungen. Wenn ich schon nach dem ersten Teil ziemlich begeistert war, muss ich jetzt sagen das ich den dritten Teil, der am 22.08.13 erscheinen wird, kaum erwarten kann.
Der Autor versteht es blenden einen spannenden Fall clever zu stricken, den Leser immer wieder auf die falsche Fährte zu führen und gerade Claudius Zorn auch noch ins Herz zu schliessen. Das "coole Arschloch" ist eine tolle Hauptfigur mit Ecken und Kanten und mal was völlig anderes in der doch grossen Krimi Welt.

Fazit:
Jedem der sich die Spannung gerne bis zum Ende vorbehalten lässt, kann ich die "Zorn"- Reihe nur wärmstens ans Herz legen.

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla