Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg
Philipp Vandenberg
Die achte Sünde
Rezension © 2013 by Ute Spangenmacher für BookOla.de
 Philipp Vandenberg Die achte Sünde
Bastei Lübbe
Taschenbuch, 462 Seiten
ISBN: 978-3404163564

Kurzbeschreibung

Bei Nacht und Nebel rast ein Fiat über die Autostrada Richtung Norden. Kardinalstaatssekretär Gonzaga und sein Privatsekretär sind in höchst brisanter Mission unterwegs. Sie führen ein Objekt von unschätzbarem Wert mit sich, das einer geheimen Bruderschaft zu wissenschaftlichen Untersuchungen übergeben werden soll...
Zur selben Zeit reist der Münchner Antiquar Lukas Malberg mit dem Nachtzug nach Rom, um die millionenschwere Büchersammlung einer verarmten Marchesa zu erwerben. Den Tipp hat er von seiner Schulfreundin Marlene, die mittlerweile in Rom wohnt. Als die schöne Marlene nicht zum vereinbarten Treffen erscheint, geht Malberg zu ihrer Wohnung und macht eine grauenvolle Entdeckung: Er findet Marlene tot in der  Badewanne. Auf dem Schreibtisch liegt ein aufgeschlagenes Notizbuch mit lateinischen Eintragungen.
Im Gegensatz zur Polizei glaubt Mahlberg nicht an einen Unfall und begibt sich selbst auf Spurensuche. Er begegnet Caterina, einer jungen Reporterin, mit der ihn schon bald mehr als das Interesse an dem mysteriösen Fall verbindet. Kann er ihr vertrauen? Seine Recherchen führen Malberg in den Vatikan und zu einer Burg am Rhein, die nur auf den Code „Apokalypse 20-7“ ihre Tore öffnet. Dort offenbart sich Malberg die achte Sünde – und die Handlung nimmt eine unerwartete Wandlung.

Meine Meinung:

Spannend!!!
Das dachte ich mir am Anfang. Schließlich ist es nicht mein erster Vandenberg-Roman und ich weiß, was ich von ihm erwarten darf. Aber was ich dann wirklich erleben durfte, war einfach nur superspannend, mitreißend, atemberaubend!

Das Malberg seine Schulfreundin Marlene tot in der Badewanne fand, wurde ja schon im Klappentext erwähnt. Aber kurz darauf wird er per Haftbefehl gesucht wegen Mordes und muß untertauchen. Dies gelingt ihm durch Caterinas zwielichtigen Bruder Paolo, der malberg in einer Pension unterbringt. Malberg möchte noch einmal in die Wohnung Marlenes, findet aber den Eingang zugemauert vor. Auch die Hausschließerin, die er bei seinem ersten Besuch sah, ist plötzlich verschwunden. Zudem findet er heraus, das Marlene anonym beerdigt wird. Auf dem Friedhof sieht er mehrere Mitglieder der Kurie, die bei der Beerdigung anwesend sind. Caterina macht mehrere Fotos, wird aber von einem mehr oder weniger freundlichen Herren aufgefordert, ihre Speicherkarte auszuhändigen.
Auch die Marchesa, deren Büchersammlung Malberg erwerben wollte, wird plötzlich verhaftet. Als sie ein paar Tage später wieder entlassen wird und nach Hause zurückkehrt, wird sie auf offener Straße erschossen.
Malberg hat inzwischen Unterschlupf bei einem ehemaligen Polizisten gefunde, der ihm dabei hilft, hinter die Geheimnisse in seinem und Marlenes Umfeld zu kommen.

Was am Anfang spannend ist, wrid in der Mitte des Buches superspannend und rast als wahre Achterbahn der Spannung und Gefühle einem Ende entgegen, das man so nicht vermutet hätte.

Wunderbarer Weise ist Philipp Vandenberg kein Autor, der seinen Leser mit abgeschlossenem Fall aber nicht abgeschlossener Geschichte hängen lässt.
Obwohl das Ende ausbaufähig wäre, dürfte der geneigte Leser genug Fantasie haben, sich die Zukunft Malbergs vorzustellen.

Und es ist nett, daß die Achterbahnfahrt nicht plötzlich aufhört, sondern nach dem letzten Looping noch langsam ausläuft.

Fazit:
Ein gelungenes Meisterwerk, das bestimmt Beachtung seitens der Kirche findet, wenn auch nur, um es auf den Index zu setzen.
Copyright 2018 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla