Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg
Martha Grimes
Inspektor Jury spielt Katz und Maus
Rezension © 2020 by Ute Spangenmacher für BookOla.de
 
Übersetzung: Susanne Baum
Taschenbuch, 252 Seiten
ISBN: 978-3805205191
€ 8,99
Verlag: Goldmann Verlag
Printausgaben nicht mehr verfügbar

Kurzbeschreibung

Vergiftete Katzen, strangulierte Hunde – eine ungewöhnliche, höchst mysteriöse Serie von Todesfällen beunruhigt die Bewohner des idyllischen Dörfchens Ashdown Dean im New Forest, dem englischen Jägerparadies. Irgend jemand hat es offensichtlich auf unschuldige Vierbeiner abgesehen.

Aber auf Tierkadaver folgen Leichen: Kurze Zeit nachdem auch ihr Hund starb, wrid die Postmeisterin Una Quick tot in einer Telefonzelle aufgefunden; Sally, die Frau vom Wirt des „Jägertreffs“ (ausgerechnet!), wird in einen fürchterlichen Tod getrieben; und am Vorabend der Fuchshatz wird ein Jäger von seiner plötzlich wild gewordenen Meute zerrissen...

Offensichtlich haben all diese Morde etwas mit toten Tieren zu tun. Aber was? Der Dorfpolizist ist nur zu froh, daß er Unterstützung von höchster Stelle bekomm: Superintendent Jury von Scotland Yard und sein bewährtes Team – Assistent Wiggins, wieder einmal grippekrank, und der blaublütige Melrose Plant – beginnen mit ihren Ermittlungen, und es ist, als würde der gehimnisvolle Täter im wahrsten Sinne des Wortes mit ihnen Katz und Maus spielen.

Sollte Dr. Fleming, der Tierarzt, mit den Morden etwas zu tun haben? Schließlich betreibt der vermeintliche Tierfreund außerhalb der Stadt das umstrittene Rumford-Labor, in dem grauenhafte Tierversuche gemacht werden. Und die kleine Neahle, die Stieftochter der ermordeten Sally? Auch sie hätte ein Motiv. Aber sämtliche Spuren scheinen dann doch auf das Gut „La Notre“ zu führen, wo die verschrobene Baronin Regina vergangenen Zeiten nachtrauert. Ist es ein Zufall, fragt sich Jury, daß nur der Irrgarten, der diese alte Bastion englischen Adels umgibt, regelmäßig gepflegt wird? Und daß er angeordnet ist wie ein Tierversuchskäfig? Und was treibt die kleine Carrie, Mündel der Baronin und eine fanatische Tierschützerin, in der Hütte im Park? Um ihr erschütterndes Geheimnis zu entschlüsseln, muß Jury allen kriminalistischen Scharfsinn aufbringen.

Meine Meinung:

Ein, wie immer, gelungener Krimi. Inspektor Jury, sein ewig kränkelnder Assistent Wiggins und sein leicht versnobter Freund Plant sind schon ein tolles Team. Und natürlich bekommen sie tatkräftige Unterstützung vor Ort in Gestalt eines Mädchens, das sich dem Tierschutz verschrieben hat.
Wie immer gibt es in diesem Roman auch jede Menge kauzige Figuren. Diese tragen nicht unbedingt zur Lösung des Falls bei, sind aber für die pure Unterhaltung unbezahlbar. Der überaus schräge, schwarze Humor der Briten lässt kein Auge trocken. Erst recht, wenn Plant sich mal wieder mit Kindern abgeben muss, was nun so gar nicht sein Ding ist.

Fazit:
Phantastische, spannende Unterhaltung.

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla