Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header5.jpg

Anonymus
Buch ohne Gnade
Rezension © 2011 by Karina (BuchFluesterer) für BookOla.de
buch_ohne_gnade
DE: EUR 16,99 CH: SFR 24,50 AT: EUR 17,50
Übersetzung: Axel Merz
Originaltitel: The Devil's Graveyard
Taschenbuch, 432 Seiten
ISBN-10: 3785760485
ISBN-13: 978-3785760482
Kurzbeschreibung
Ein Hotel irgendwo in der Wüste. Etwas Großes steht bevor: Abgehalfterte Barkeeper, schizophrene Musiker und eine Handvoll Zombies machen sich auf den Weg zu dem Rock-Festival, das unter dem Motto "Zurück von den Toten" steht.
Die Teilnehmer sollen längst verstorbene Stars imitieren. Keiner von ihnen ahnt, dass sie dem Tod näher sind, als ihnen lieb ist. Denn ein weiterer Gast steht auf der Liste: ein wahnsinniger Killer namens Bourbon Kid …

Meine Meinung:
Herzlichen Dank an Klaus von Bookola, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
Oh mein Gott, was für ein Buch. Der erste Teil, war ja schon eine wirkliche Überraschung, vor allem als ich herausfand, das es doch um Vampire ging. Der zweite Teil, war noch besser, brutaler, blutiger, und man erfuhr mehr über den wohl übelsten und kaltblütigsten Mörder aller Zeiten, den Bourbon Kid. Und irgendwie mochte ich ihn danach noch mehr, warum auch immer. Nichts was er tat, konnte mich wirklich erschüttern, nachdem ich wusste, was er durchmachen musste.
Und der dritte, tja, es geht nicht um Vampire oder Werwölfe, sondern um andere Untote. In Devil´s Graveyard findet der alljährliche Gesangswettbewerb, Back from the Dead, statt. Hunderte von, mehr oder weniger, guten Sängern nehmen daran teil und der Gewinner erhält einen Vertrag und eine Million Dollar. Doch dieses Jahr läuft das Ganze nicht so ab wie geplant. Denn einer, dem man lieber nicht begegnet, auch nicht bei Tag, ist auf dem Weg dorthin. Ja, es ist der Bourbon Kid.
Diesmal trifft sich die Elite der Auftragskiller. Es ist so, nur 5 Sänger schaffen es ins Finale, und der Gewinner, ist gleichzeitig der Verlierer. Doch dieses Jahr, sollte oder müsste, Gott bei diesem Chaos, weiß ich gar nicht, wie ich es schreiben soll, darf nur ein bestimmter Sänger, oder auch Sängerin, das Finale erreichen. Dafür soll ein bezahlter Killer sorgen. Doch ausgerechnet Sanchez, dieser fette, trottelige Barbesitzer, macht dem ganzen einen Strich durch die Rechnung. Also übernimmt Kid den Job. Mehr oder weniger, töten macht ihm sowieso nichts aus, Bezahlung hin oder her.
Doch bei einer Sängerin kann er sich nicht überwinden, für mich die menschlichste Szene in dem Buch, sie zu töten. Also tötet er halt mal so, einfach jemand anderen. Schließlich hat er kein Gewissen. Doch es taucht noch ein Killer auf und dann wirds wieder richtig blutig, grausam, brutal. Das kenne ich ja schon aus den anderen Teilen. Aber im letzten Drittel erfuhr, oder erahnte ich, worum es wirklich ging. Auch warum einige auf der Bühne waren und die anderen, nicht so viel Glück hatten.
Letztendlich konnte mich das Buch von den ersten Seiten an bereits überzeugen, das habe ich auch nicht anders erwartet. Es war alles enthalten, was es für eine gute Geschichte braucht. Alkohol und Drogen, Waffen, Killer, Blut, Witz, Untote, Romantik, Angst, nein grenzenlose Furcht, Mord und eine gute Portion Spannung. Und leider auch wieder einen, glaube ich zumindest, Cliffhanger. Ich hoffe, doch es einen 4 Band gibt, ich möchte noch mehr über Kid und die andere Meute lesen.

Wertung:
Ich vergebe wieder 5 von 5 Bourbon

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla