Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header5.jpg
Derek Landy
Skulduggery Pleasant
Band 5

Rebellion der Restanten
Rezension © 2011 by Klaus Spangenmacher für BookOla.de
skulduggery_5
Aus dem Englischen von Ursula Höfker
ab 12, erschienen Oktober 2011
512 Seiten, 14.0 x 21.5 cm
ISBN 978-3785571309
Hardcover 17,95 € (D) 18,50 € (A)
Verlag: Loewe Verlag



Autor:

Derek Landy wurde 1974 in der Nähe von Dublin geboren. Er kann sich an keine Zeit erinnern, in der er nicht schrieb. Schon in der Schule wurden seine Aufsätze und Geschichten viel zu lang.

Kurzbeschreibung
Hilfe, die Restanten sind los!
Durch einen dummen Zufall konnte der Restant der Totenbeschwörer fliehen und seine Brüder und Schwestern im Hotel Mitternacht befreien. Nun nimmt die teuflische Truppe Kurs auf Dublin, wo ihre „Retterin“ weilt: Darquise, die mächtige Zauberin, die die Welt vernichten soll. Alle Magier fürchten sie, aber niemand weiß, wer sie ist. Niemand außer Walküre – denn sie ist Darquise!
Da Walküre jedoch Besseres zu tun hat, als die Welt in Schutt und Asche zu legen, will sie ihr schreckliches Schicksal ändern. Allein. Nicht einmal Skulduggery weiht sie ein. Doch wer allein kämpft, droht auch, allein zu sterben …
Mehr Infos rund ums Buch unter:
www.skulduggery-pleasant.de

Meine Meinung:
Vorab muss erwähnt werden, daß der Löwe Verlag im Herbst letzten Jahres, beim Erscheinen von Band 4 (Sabotage im Sanktuarium) die Fans aufgerufen hatte, sich eine Figur auszudenken. Diese wollte Derek Landy in einer Kurzgeschichte verarbeiten, was er nun auch mit
"Skulduggery Pleasant - Myosotis Terra" umsetzt. Das Heftchen liegt dem sehr dicken Band 5 zusätzlich bei.
Doch nun zum Buch. Derek Landy stürmt schon am Anfang der Geschichte in seiner gewohnt lockeren und doch fesselnden Erzählweise sofort mitten in das Geschehen hinein. Dieses mal will Walküre, in diesem Band auch manchmal Wallie genannt (was mich unpassenderweise an die Geier-Wallie aus einem alten Western denken lässt), die Welt retten. Da sie in einer Vision sah, dass sie selbst in Gestalt der bitterbösen Darquise die Welt zerstören wird, versucht sie im Alleingang ohne Skulduggery die Zukunft zu verändern, was sie damit erreichen will, daß sie ihren richtigen Namen versiegeln lässt. Kann sie dies erreichen und bringt es den gewünschten Erfolg?
ICH werde es euch nicht verraten.
Es macht aber auf jeden Fall Spaß zu erleben, wie sich Walküre weiterentwickelt und wer denn nun ihr Freund werden wird, Fletcher der Teleporter oder der liebestolle Vampir Caelan?
Dieser neue Band unterscheidet sich aber auch in verschiedenen Punkten sehr von seinen Vorgängern:
Er ist immer noch mit Humor und bissigen Seitenhieben durchzogen, aber es ist meiner Meinung nach auf ein sinnvolleres Maß reduziert. Beim Showdown geht es nun auch etwas härter zur Sache, es fliegen Köpfe und es wird auch mal die eine oder andere Kehle herausgerissen. Definitiv ist er deshalb mehr für die Altersklasse ab 15 oder 16 geeignet, was aber nicht heissen soll, dass er nicht empfehlenswert ist, im Gegenteil: Derek Landy läuft nun wirklich zur Hochform auf und macht es uns schwer, auf den nächsten Band zu warten. Die schon gewohnt hohe Spannung hat er nochmal etwas gesteigert und die neu hinzugekommenen Charaktere sind glaubwürdig und schön herausgearbeitet. Allerdings ist es oft unabdingbar, dass man die Serie als Ganzes kennt und die Zusammenhänge zu verstehen.

Wertung:
6 von 5 Totenschädeln

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla