Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg
Derek Landy
Skulduggery Pleasant, Band 3
Die Diablerie bittet zum Sterben
Rezension © 2010 by Klaus Spangenmacher für BookOla.de
Skulduggery Pleasant, Band 3, Die Diablerie bittet zum Sterben
Aus dem Englischen von Ulla Höfker
ab 12, erschienen Juni 2009
352 Seiten, 14.0 x 21.5 cm
ISBN 978-3-7855-6002-0
Hardcover 16,90 € (D) 17,40 € (A)
Verlag: Loewe Verlag



Autor:

Derek Landy wurde 1974 in der Nähe von Dublin geboren. Er kann sich an keine Zeit erinnern, in der er nicht schrieb. Schon in der Schule wurden seine Aufsätze und Geschichten viel zu lang.

Kurzbeschreibung
Ein Teleporter nach dem anderen wird umgebracht. Wer steckt dahinter? Und was bezwecken der oder die Mörder?
Gut, dass Stephanie ihr Spiegelbild hat, das für sie in die Schule geht und die Hausaufgaben macht. Denn wer kann sich schon vormittags auf Geometrie konzentrieren, wenn er nachmittags noch eine Mordserie aufklären muss?
In ihrem neuesten Fall müssen Skulduggery und Stephanie einen jungen Teleporter namens Fletcher Renn beschützen. Dumm nur, dass der sich als größte Nervensäge auf Erden entpuppt – und dass ihnen nicht nur die Diablerie im Nacken sitzt, sondern auch Remus Crux, der tollpatschigste Detektiv, den die Welt je gesehen hat. Der glaubt doch allen Ernstes, Skulduggery selbst sei der Teleporter-Mörder!

Meine Meinung:
Skulduggery Pleasant und Walküre Unruh sind zurück. Obwohl die beiden nicht mehr offiziell für das Sanktuarium als Detektive tätig sind, gibt es einen neuen Fall. Die Teleporter werden einer nach dem anderen ermordet aufgefunden und Walküre möchte den letzten ihrer Art, eine verzogenes und arrogantes Naturtalent beschützen. Er ist der Schlüssel der Diablerie für die Rückkehr der Gesichtslosen durch das von ihm zu schaffende Tor.
Leider funkt Skul und Walküre immer wieder der neue Detektiv des Sanktuariums, der nichts von seiner Arbeit verstehende Remus Crux dazwischen. Er hält zu allem Überfluss in seiner Tollpatschigkeit sogar Skulduggery für den Mörder der Teleporter.
Aber die Diablerie, die mächtige Organisation die das Tor zu den Gesichtlosen öffnen möchte, besteht nicht aus Anfängern. Sie kennen jeden nur erdenklichen Trick um ihr Ziel zu erreichen. Und wie zu erwarten kommt es gegen Ende des Buches zum großen Showdown.

Derek Landy führt konsequent den Weg der Walküre Unruh aka Stephanie Edgley weiter und beschreibt auch sehr gut die Veränderungen, die die Teenagerin mitmacht. Viele ihrer Freunde befürchten sogar, dass sie Skulduggery immer ähnlicher wird.
Dieser Band ist nicht mehr ganz so humorlastig und entwickelt dadurch viel mehr Spannung. Allerdings gehen die teilweise skurrilen Witze nicht verloren und die Ballance der Geschichte ist viel ausgewogener und das gewohnt schnelle Erzähltempo und die häufiger werdenden Actionszenen machen eine runde Sache daraus.
Und die Frage ob Walküre ihrem Lehrer weiterhin treu zur Seite stehen wird ist nicht ganz sicher.
Auch werden wieder einige Geheimnisse aufgebaut und der Cliffhanger am Ende, der allerdings der Geschichte nicht schadet, macht Lust auf den nächsten Band.
Wie immer ein Buch, dass auch Erwachsenen Spaß macht.

 

Copyright 2018 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla