Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg
Trudi Canavan
Die Gilde der Schwarzen Magier
Die Rebellin

Rezension © 2009 by Klaus Spangenmacher für BookOla.de
Die Gilde der Schwarzen Magier - Die Rebellin

Originaltitel: The Black Magician's Guild 1 - The Magician's Guild
Originalverlag: EOS/Time Warner
Aus dem Amerikanischen von Michaela Link
DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Ab 13 Jahren
Taschenbuch, 544 Seiten
ISBN: 978-3-570-30328-3
€ 9,95 [D] | € 10,30 [A] | CHF 18,90

Verlag: cbt

Kurzbeschreibung

Wer über magische Fähigkeiten verfügt, hat in Imardin die Macht. Rücksichtslos setzen sich die Mitglieder der Gilde der schwarzen Magier über die Armen und Gewöhnlichen hinweg. Keiner wagt es, sich zu wehren. Nur Sonea, das Bettlermädchen, begehrt auf ... und offenbart eine außergewöhnliche magische Begabung. Sonea wird als Novizin in die Gilde der Magier aufgenommen und gerät ins Zentrum einer schrecklichen Verschwörung …

Jedes Jahr zieht die Gilde der schwarzen Magier durch Imardin, um Bettler und Straßenkinder aus der Stadt zu jagen. Wütend wirft Sonea, das Bettlermädchen, einen Stein – und verletzt dadurch ein Mitglied der Gilde. Was die Gilde schon lange befürchtet hat, ist eingetreten: Es gibt jemanden mit magischen Kräften – außerhalb ihrer Reihen. Sie muss gefunden werden. Um jeden Preis. Sonea läuft um ihr Leben …

Meine Meinung:

Durch Zufall bin ich sehr spät auf diese Perle der Fantasy-Literatur gestossen. Eigentlich war es mehr eine Verzweiflungstat, denn ich dachte mir: Schon wieder ein Buch über Schwarze Magier und verschwörerische Gilden.

Aber es kam alles ganz anders....

Ich taucht ein in eine Welt der Magie, die faszinierender nicht beschrieben werden kann. Trude Canavan hat hier eine Welt geschaffen, die bevölkert wird von schwarzen Magiern und den Dieben. Doch es fällt fast garnicht auf, daß es so etwas wie schwarze Magie (im Sinn des Gegensatzes schwarze und weisse Magie) und das wirklich Böse in diesem ersten Teil der Trilogie nicht offensichtlich gibt.
Das Schwarz bezieht sich in diesem Kontext nur auf die Zunftkleidung der Magier.
Es gibt übrigens viele Parallelen zu den deutschen Handwerkszünften des Mittelalters.

Die Gilde handelt fast nur in dem Eigeninteresse die Zunft der Magier zu erhalten, auszubilden und zu pflegen. Es darf keine unausgebildeten Magier (wilde Magier) geben, die zuviele Gefahren heraufbeschwören würden durch falsche Anwendung ihrer Magie.
Die Gilde hat nur einen Vertrag mit dem König von Kyralia, der auch nur einen Punkt enthält:
Die jährliche Säuberung der Stadt und aller Bezirke von Dieben, Tagelöhnern und Straßenkindern. Dazu werden alle Angehörigen der Unterschicht zusammengetrieben und aus der Stadt gejagt.
Und nun kommt die Protagonistin Sonea ins Spiel, die der verfolgten Unterschicht angehört.
Als Sonea aus der Gruppe ihrer Freunde heraus einen Stein auf die Magier schleudert, durchdringt dieser den  magischen Schutzschild mit Hilfe ihrer noch unbewussten Kräfte, trifft einen Magier und lässt ihn bewusstlos zusammenbrechen.
Der Abwehrschlag der Magier trifft einen Jungen mit Zauberstrahlen, und als dieser tot neben Sonea zu Boden sinkt, weiß sie, daß sie mit den Magiern niemals zusammentreffen will.
Aber die Jagd beginnt und dem geneigten Leser wird sehr schnell klar, in welche Richtung die Geschichte weitergehen wird. Aber ganz so berechenbar ist Trude Canavans Story meist nicht und es entwickeln sich immer neue Möglichkeiten.
Faszinierend ist in diesem ersten Teil der Trilogie die Entwicklungsgeschichte des jungen Mädchens, das sich zwischen einer trostlosen Vergangenheit und einer ungewissen Zukunft entscheiden muss. Im Vordergrund stehen die Bindungen und Konflikte mit ihren alten Freunden aus der Hüttenstadt und mit den neuen Freunden unter den Dieben und in der Gilde der schwarzen Magier.

Ich kann hier nur sagen, dass ich mich umgehend über den zweiten Teil her machen werde...

Copyright 2018 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla