Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header4.jpg
Christina Henry

Die Chroniken von Alice

Finsternis im Wunderland

(Die Dunklen Chroniken, Band 1)

Rezension Copyright 2020 by Klaus Spangenmacher
für bookola.de

Verlag: penhaligon Verlag
Hardcover, 352 Seiten
Übersetzung: Sigrun Zühlke
Originaltitel: Alice (The Chronicles of Alice)
Originalverlag: Ace, New York 2015
ISBN: 978-3-7645-3234-5
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90*
(* empf. VK-Preis)
Hier bei Amazon bestellen

Alle Bücher von Christina Henry:
Die Chroniken von Alice – Finsternis im Wunderland
Die Chroniken von Alice – Die Schwarze Königin
Die Chroniken von Alice – Dunkelheit im Spiegelland
Die Chroniken von Peter Pan – Albtraum im Nimmerland
Die Chroniken der Meerjungfrau – Der Fluch der Wellen
Die Chroniken von Rotkäppchen – Allein im tiefen, tiefen Wald

Die Bände (außer Alice) sind unabhängig voneinander lesbar.

Kurzbeschreibung

Unglaublich packend: Diese düstere Neuerzählung von »Alice im Wunderland« wird Ihnen den Schlaf rauben.

Seit zehn Jahren ist Alice in einem düsteren Hospital gefangen. Alle halten sie für verrückt, während sie selbst sich an nichts erinnert. Weder, warum sie sich an diesem grausamen Ort befindet, noch, warum sie jede Nacht Albträume von einem Mann mit Kaninchenohren quälen. Als ein Feuer im Hospital ausbricht, gelingt Alice endlich die Flucht. An ihrer Seite ist ihr einziger Freund: Hatcher, der geisteskranke Axtmörder aus der Nachbarzelle. Doch nicht nur Alice und Hatcher sind frei. Ein dunkles Wesen, das in den Tiefen des Irrenhauses eingesperrt war, ist ebenfalls entkommen und jagt die beiden. Erst wenn Alice dieses Ungeheuer besiegt, wird sie die Wahrheit über sich herausfinden – und was das weiße Kaninchen ihr angetan hat …

Meine Meinung

Ein herrlich aufgemachtes Buch mit einem passenden Cover, Kaninchenspuren, die über Unter- und Vorderschnitt des Buches "laufen" und auf dem Vorsatzpapier vorne die eindringliche Warung:
Folge NICHT dem Kaninchen ... 
und auf dem Vorsatzpapier hinten:
... es sei denn, du wünscht dir noch mehr Tod und noch mehr Irrsinn.
Sehr nette Einstimmung für ein Buch, vom dem ich nicht wusste, was ich davon erwarten soll.
Nun ja, losgelegt und ab hinein.
Als Liebhaber der urspünglichen Alice-Geschicht war ich gespannt, wie denn die dunklen Seiten des Wunderlands aussehen könnte. Und ja, sie sind SEHR düster.
Man kennt es ja schon von anderen Autoren/innen, die sich bekannt Stoffe geschnappt haben und auf ihre eigene, meist düstere Art nacherzählt haben, aber Christina Henry hat es einer gut geschriebenen und absolut lesenwerten Art in einen, man kann fast sagen Slasher-Roman gewandelt. Was für mich auch die Aussage zulässt, dass er für Jugendliche unter 16 Jahre nicht unbedingt geeignet ist.
Absolut gelungen ist der Plot, der beschreibt, wie Alice durch ihre ersten Erlebnisse im Wunderland bei der Rückkehr quasi für verrückt erklärt wird und fast ein Jahrzehnt in eine psychiatrische Anstalt gesperrt wird, wo sie auch schon ersten Kontakt mit richtig durchgeknallten Charakteren hat.
Faszinierend ist Christina Henrys Art, wie sie dem Leser durchaus Zeit lässt, das Wunderland zu erkunden, ihn aber dann immer wieder in diverse äusserst dunkle Ecken lockt, wo es dann doch gehörig zur Sache geht.
Nicht nur für Fantasy-Fans absolut lesenswert. Bin schon extrem gespannt auf den zweiten (und dritten) Teil.

Über die Autorin:
Die Amerikanerin Christina Henry ist als Fantasyautorin bekannt für ihre finsteren Neuerzählungen von literarischen Klassikern wie »Alice im Wunderland«, »Peter Pan« oder »Die kleine Meerjungfrau« sowie für ihre Bestsellerreihe »Black Wings«. Christina Henry liebt Langstreckenläufe, Bücher sowie Samurai- und Zombiefilme. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Chicago.

zur Homepage der Autorin

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla