Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg
Thorsten Fiedler

Schlusspfiff: Offenbach-Krimi

Rezension Copyright 2018 by Ute Spangenmacher
für bookola.de
Verlag: mainbook Verlag
Taschenbuch, 203 Seiten
ISBN: 978-3947612031
Erscheinungsdatum: 10. September 2018
€ 10,70 empf. VK-Preis
Hier bei Amazon bestellen

Kurzbeschreibung

Ein Schuss Offenbach, eine Fußball-Liebe für die Ewigkeit und ein Fall, den Offenbach so noch nicht gesehen hat.

Rund um das Kultstadion Bieberer Berg findet die Kripo Offenbach ermordete Schiedsrichter, die allesamt im Mittelkreis lokaler Sportplätze abgelegt wurden.
Adi Hessberger, Kriminalhauptkommissar und glühender Kickers-Fan, will nicht glauben, dass OFC-Fans in den Fall verstrickt sein könnten. Sein Team der SOKO Bieberer Berg ermittelt, doch die Ereignisse überschlagen sich. Adi bekommt die Rote Karte gezeigt und bis zum denkwürdigen Finale mitten im Herzen Offenbachs werden noch einige Fouls begangen.

 

Meine Meinung

Ja, ich habe mich überreden lassen. Obwohl ich Fußball absolut grauenvoll nervig finde. Aber gut. Soll ja ein Krimi sein. Und tatsächlich: Es ist auch einer. Eigentlich schon mehr ein Thriller. Sie haben es schließlich mit einem Serienkiller zu tun. Aber es dauert schonmal ein bisschen, bis die SOKO herausfindet, dass die Opfer alle Schiedsrichter waren.
Allerdings ist das dem Täter mit der Zeit dann nicht unbedingt immer so wichtig. Auch Adi und seine Kollegin geraten in den Fokus des Mörders.

Die Personen sind klasse. Alle ein wenig anders als der Durchschnitt. Alle ein wenig eigen. Aber es macht Spaß ihnen bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. Außerdem kommt das Zwischenmenschliche auch nicht zu kurz. Wenngleich es auch nicht so wirklich. Naja, muss man selber lesen.

Ein Lesevergnügen nicht nur für Fußball-Fans.

 

Copyright 2018 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla