Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header4.jpg
Silke Ziegler

Tödlicher Verrat

Rezension Copyright 2020 by Ute Spangenmacher
für bookola.de
Verlag: Monogramm Verlag
Taschenbuch, 536 Seiten
ISBN: 978-3945458136
Erscheinungsdatum: 8. Oktober 2014
€ 13,00 empf. VK-Preis
Hier bei Amazon bestellen

Kurzbeschreibung

Isabell Bergmann reist nach Südfrankreich, um herauszufinden, was mit ihrem Mann geschah, der im Urlaub vor fünf Jahren unter mysteriösen Umständen verschwunden ist. Bei der örtlichen Polizei trifft sie ausgerechnet auf den Mordermittler Pascal Lefèbre, der sie vor Jahren einmal bitter enttäuschte. Aber er scheint nun ihre einzige Hoffnung zu sein, den Verbleib ihres Gatten klären zu können. Als der Ermittler Parallelen zwischen dem Verschwinden von ihrem Mann und einem seit Jahren gesuchten Serienmörder entdeckt, der Südfrankreich mit mehreren Prostituiertenmorden in Atem hält, gerät Isabell in tödliche Gefahr …

Meine Meinung

Schon wieder eins draufgesetzt!!!

Als ob die Vorstellung, dass der eigene Mann plötzlich spurlos verschwindet, nicht schon schlimm genug wäre, wird Isabell dann auch noch damit konfrontiert, dass er eventuell der lange gesuchte Serienmörder ist. Dieser hat nun schon etliche Prostituierte umgebracht und das auch ziemlich brutal.

Dummerweise muss Isabell gleichzeitig ihr Gefühlsleben in Bezug auf Pascal in den Griff bekommen. Schließlich hatte sie vor 10 Jahren eine aufregende Nacht am Strand mit ihm verbracht. Er hat sie aber am nächsten Tag versetzt.

Dieser Roman ist wieder mal nicht ganz so brutal. Dafür liegt der Fokus schon fast auf der Beziehung zwischen den beiden Hauptpersonen. Macht aber nichts, da dieser Teil auch fast genauso spannend ist, wie die Lösung des Rätsels um ihren Mann.

Wieder einmal ist die Lösung des Falles verblüffend. Madame Ziegler versteht es wirklich gut, den Leser an der Nase herumzuführen. Aber das Ende des Falles ist natürlich auch hier nicht das Ende der Geschichte. Und bei diesem kommen die Romantiker wieder voll auf ihre Kosten.

Fazit:

Alles wird gut, denn das ist Lesefutter!!!

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla