Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg

Gerd Fischer

Rotlicht Frankfurt

Rezension © 2020 by Ute Spangenmacher
für BookOla.de

 

Broschiert: 330 Seiten
    Verlag: MainBook
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3947612567
    ISBN-13: 978-3947612567
bei Amazon bestellen
 

 

Kurzbeschreibung

Der Mörder: eine Frankfurter Rotlichtgröße

Das Opfer: eine junge Prostituierte

Ihr Vater: setzt die Hölle in Bewegung, um Rache zu üben...

Ein Frankfurter Journalist findet während eines Fototermins am Klosterkeller eine Frau, eine junge Prostituierte, tot, erschossen. Eine Entdeckung, die sein Leben verändern wird.

Benjamin Brick, so der Name des Journalisten, gerät schon bald unter Mordverdacht, taucht unter und begibt sich auf die Jagd nach dem wirklichen Mörder.

In der brutalen Rotlichtwelt Frankfurts spürt er Dejan Tomivic nach, Chef der Escort-Agentur Starlight, dessen Spur er schon früher verfolgt hat - für eine großangelegte Reportage aus dem Milieu - und macht ihn als Drahtzieher des Mordes aus.

Doch Tomivic treibt ein bitterböses Spiel mit Brick und der eigentliche Albtraum lässt nicht lange auf sich warten...

Meine Meinung:

Benjamin Brick, genannt Big Ben, stößt nicht nur auf irgendeine Leiche, sondern die Leiche seiner Tochter, die er schon sehr lange sucht. Ihre Mutter hatte er wieder gefunden, wurde ihm aber sozusagen im selben Moment wieder genommen. Nun hat er auch seine Tochter gefunden, die ihm aber auch schon wieder genommen wurde. Noch dazu bekommen sowohl die Presse als auch die Polizei ein Foto, das ihn bei der Leiche zeigt. Das rückt ihn natürlich in den Mittelpunkt des Interesses der Polizei, die fortan Jagd auf ihn macht. Die Schläger von Tomivic suchen ihn zuhause heim und schlagen ihn brutal zusammen. Er taucht bei einem Freund unter, wird aber auch dort gefunden. Und immer ist er auf der Suche nach einem Hinweis, der den wahren Mörder verrät. Er ist sich sicher, dass es Tomivic ist, hat aber keine Beweise. Ein Kollege klaut aus Bricks unveröffentlichtem Artikel über Tomivic und wird dafür ermordet. Sehr viele einflussreiche Leute sind bei dem Escort-Service Kunden und das verschafft diesem die Möglichkeit, so ziemlich alles machen zu können, was er will.

Die ganzen Verwicklungen. Bricks Versuche, die Wahrheit ans Licht zu bringen und endlich mit Tomivic abzurechnen. Wem kann er vertrauen? Wer belügt ihn? Wo ist er sicher? Er ist ständig auf der Flucht und muss gleichzeitig versuchen, Beweise zu sammeln. Aber er findet auch ungeahnte Unterstützung. Dummerweise gibt es aber auch Menschen in seinem Umfeld, die man zu leicht dazu benutzen kann, ihn zu erpressen und aus der Reserve zu locken. Big Ben ist immer wieder hin- und hergerissen, was er als nächstes tun soll. Aber erkämpft sich durch.

Ein überaus spannender Thriller. Brick ist zwar kein einfacher Charakter, aber spürbar eine ehrliche Haut, der nur versucht, das Beste aus der Situation zu machen. Und er versucht, so gut es geht, die Menschen, die ihm etwas bedeuten, zu schützen. Klappt nicht immer, aber er gibt sein Bestes. Vor allem hat mir gefallen, dass es mit der juristischen Beendigung des Falles für die Beteiligten noch nicht vorbei ist und die Geschichte wirklich bis zum Schluss erzählt wird. Und bis zu selbigem ist sie auch super spannend.

Fazit:
Juhu! Ich habe mich nicht umsonst auf das Buch gefreut!

Copyright 2019 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla