Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg

Amanda Hocking

Die Tochter der Tryll
Entzweit: Band 2

Rezension © 2012 by Karina (BuchFluesterer) für BookOla.de

Amanda Hocking: Die Tochter der Tryll - Entzweit: Bd. 2
Verlag: CBT Verlag
Originaltitel: Trylle Trilogy # 2 - Torn
Originalverlag: Create Space
Übersetzung: Violeta Topalova
Ab 13 Jahren
Paperback, Klappenbroschur, 352 Seiten
ISBN: 978-3-570-16145-6
€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90

Kurzbeschreibung
Wendy Everly hat sich kaum daran gewöhnt, eine Tryll zu sein, als die verfeindeten Vittra sie entführen – und vor König Oren bringen, Wendys leiblichen Vater. Oren will sie zwingen, ihr Schicksal mit den Vittra zu vereinen, die um ihre Existenz kämpfen. Doch in letzter Minute befreit Finn Wendy. Allerdings ist Wendys Liebe zu Finn zum Scheitern verurteilt, denn die Prinzessin darf keinen Niedriggeborenen heiraten. Zudem bemüht sich der charmante Vittra Loki um Wendys Zuneigung. Unterdessen wird Königin Elora immer schwächer und Wendy muss sich entscheiden: zwischen Pflicht und Liebe, Krieg und Frieden …

Meine Meinung:

Nach Band 1 Verborgen, folgte nun Teil 2 Entzweit, und es wird romantisch, naja irgendwann. Mittlerweile weiß Wendy ja was sie ist, und findet sich mehr oder weniger damit ab. Sie flüchtet zu ihrer Wirtsfamilie um ihnen reinen Wein einzuschenken.
Doch kaum aus Förening raus, und in der Menschenwelt angekommen, wird sie schon entführt. Und zwar von den Vittra. Das ist quasi der Gegensatz zu den Tryll. Sie sind um einiges aggressiver, und haben es auf Wendy abgesehen. Aus welchen Gründen auch immer.
Nur dem Markis Staad, also eigentlich Loki, hat sie es zu verdanken, das die ganze Sache ziemlich glimpflich ausging. Übrigens klingt Loki für mich einfach toll, wenn er auch ein wenig arrogant erscheint. Mal sehen, was die Geschichte noch so bringt.
Doch es bleibt beim drunter und drüber, Wendy weiß nicht wie sie sich verhalten soll. Kann sich nicht entscheiden, bleibt sie bei ihrer Familie. Familie? Welche Familie, das ist schwer, so mitten drin. Sie fühlt sich, ENTZWEIT. Zerrissen, doch sie wäre nicht Wendy, wenn sie so etwas aus der Fassung bringen würde.
Sie kämpft um ihre Freiheit, um ihr Königreich, um ihre Freunde und am Ende, scheint es fast so, als würde sich alles zum Guten wenden. Allerdings nur fast. Eine wichtige Entscheidung ihrer Mutter, lässt Wendys Leben erneut aus den Fugen geraten. Es hört sich schlimm an und doch findet Wendy wieder eine Lösung. Es ist zwar nicht das was ich mir dachte, aber es gibt ja noch Teil 3 und auf den warte ich schon gespannt.
Wer es gerne lesen möchte, bitte tut euch keinen Zwang an. Die Autorin schreibt meines erachtens flüssig, und gerade heraus. Es lässt sich gut lesen, und selbst wenn zwischen den Bänden eine Pause entsteht, schafft sie es die Geschichten fast nahtlos miteinander zu verbinden.

Fazit:
Dafür gibts 5 von 5 Herzen von mir.
Copyright 2018 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla