Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header6.jpg
Nora Melling
Schattenblüte
Die Wächter
Rezension © 2012 by Karina (BuchFluesterer) für BookOla.de

Verlag: Rowohlt Polaris
Hardcover, 320 S.
14,95 €
978-3-86252-010-7

Kurzbeschreibung
Ein uralter Kampf. Eine unsterbliche Liebe.

Silvester in Berlin. Noch einmal sind Luisa und Thursen zurückgekehrt in den Wald. Dorthin, wo ihre Liebe begann, als Thursen noch ein Werwolf war. Luisa möchte den Tod ihres Bruders hinter sich lassen, endlich wieder glücklich sein. Doch die Vergangenheit holt sie ein: Während überall ausgelassen gefeiert wird, stoßen sie auf eine übel zugerichtete Leiche. Thursen weiß sofort: Dafür ist einer der Wölfe aus seinem alten Rudel verantwortlich. Während er immer öfter im Wald verschwindet, bleibt Luisa allein zurück. Dann lernt sie Elias kennen. Ist ihre Liebe zu Thursen stark genug?
Luisa ahnt nicht, dass Thursen und Elias ein schreckliches Geheimnis verbindet ...

Meine Meinung:

Überraschung! Das Buch schließt nahtlos an den ersten Teil an. Und endet mit einem gewaltigen Cliffhanger. Gott jetzt heißt es wieder warten.
Luisa und Thursen, nein Lars, sie hat ihn gerettet. Doch wollte er überhaupt gerettet werden? Ich sage ja, aber irgendwie ist das ... komisch, ich bin schon wieder verwirrt.
Nora Melling hat mich so richtig in die Geschichte hineingezogen. Das Ganze beginnt schon mal mit einem Toten. Die zwei Stränge handeln von Luisa und Elias. Tja jetzt fragt ihr euch, wer Elias ist. Aber wenn ihr das Buch lest, werdet ihr merken, wer und vor allem Was Elias ist.
Genau wie beim ersten Teil, hat das Buch eine gewisse Düsternis, es liest sich in verschiedenen Graustufen. Und doch berührt einen die Geschichte. Das Rudel hat Zuwachs bekommen, Norrock ist der neue Leitwolf. Und es sterben noch mehr Menschen.
Doch Thursen weiß warum, und auch Luisa weiß es bald. Und wird in einem Ritual zum Wolf. Oder bildet sie sich das nur ein. Auf jeden Fall, redet irgendwie jeder nur das nötigste und lässt das wichtigste aus. Das kann nicht gutgehen.
Luisas Mum zieht eine Weile zu einer Freundin, die ganze Situation wurde ihr einfach zuviel. Und als dann auch noch Luisas Vater auftaucht und sich in die Familie einmischt, die er hat sitzen lassen, gerät alles außer Kontrolle.
Luisa flieht, zu Elias, zerstört sie damit das zarte Band zwischen Thursen und ihr. Oder hat ihre Liebe doch noch eine Chance? Schließlich wird Luisa verletzt. Kann Thursen sie retten? Oder war alles vergebens? Lest es nach.
Mich hat das Buch so berührt, das ich gar nicht erwarten kann wenn es endlich weitergeht. Und ja die Rezi ist ein bißchen durcheinander, so wie ich. Den das Buch hat mich verwirrt zurückgelassen, und ich denke die ganze Zeit an die Wölfe, Luisa und Thursen. Also verzeiht, wenn ich nicht so geradlinig bin.

Fazit:
Ich vergebe 5 von 5 Bissen
Überraschung! Das Buch schließt nahtlos an den ersten Teil an. Und endet mit einem gewaltigen Cliffhanger. Gott jetzt heißt es wieder warten.
Luisa und Thursen, nein Lars, sie hat ihn gerettet. Doch wollte er überhaupt gerettet werden? Ich sage ja, aber irgendwie ist das ... komisch, ich bin schon wieder verwirrt.
Nora Melling hat mich so richtig in die Geschichte hineingezogen. Das Ganze beginnt schon mal mit einem Toten. Die zwei Stränge handeln von Luisa und Elias. Tja jetzt fragt ihr euch, wer Elias ist. Aber wenn ihr das Buch lest, werdet ihr merken, wer und vor allem Was Elias ist.
Genau wie beim ersten Teil, hat das Buch eine gewisse Düsternis, es liest sich in verschiedenen Graustufen. Und doch berührt einen die Geschichte. Das Rudel hat Zuwachs bekommen, Norrock ist der neue Leitwolf. Und es sterben noch mehr Menschen.
Doch Thursen weiß warum, und auch Luisa weiß es bald. Und wird in einem Ritual zum Wolf. Oder bildet sie sich das nur ein. Auf jeden Fall, redet irgendwie jeder nur das nötigste und lässt das wichtigste aus. Das kann nicht gutgehen.
Luisas Mum zieht eine Weile zu einer Freundin, die ganze Situation wurde ihr einfach zuviel. Und als dann auch noch Luisas Vater auftaucht und sich in die Familie einmischt, die er hat sitzen lassen, gerät alles außer Kontrolle.
Luisa flieht, zu Elias, zerstört sie damit das zarte Band zwischen Thursen und ihr. Oder hat ihre Liebe doch noch eine Chance? Schließlich wird Luisa verletzt. Kann Thursen sie retten? Oder war alles vergebens? Lest es nach.
Mich hat das Buch so berührt, das ich gar nicht erwarten kann wenn es endlich weitergeht. Und ja die Rezi ist ein bißchen durcheinander, so wie ich. Den das Buch hat mich verwirrt zurückgelassen, und ich denke die ganze Zeit an die Wölfe, Luisa und Thursen. Also verzeiht, wenn ich nicht so geradlinig bin.

Ich vergebe 5 von 5 Bissen
Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla