Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header3.jpg
Kiersten White
Tears 'n' Kisses
Lebe lieber übersinnlich
Rezension © 2013 by Karina (BuchFluesterer) für BookOla.de

Kiersten White: Tears 'n' Kisses
Übersetzung: Sandra Knuffinke, Jessika Komina
ab 12, 1. Auflage 2013, 416 Seiten
ISBN 978-3-7855-7240-5
Hardcover + Schutzumschlag
17,95 € (D), 18,50 € (A)
Verlag: Loewe Verlag

Kurzbeschreibung


Von wegen normal! Eigentlich ist Evie vollauf damit beschäftigt, Weihnachtsgeschenke zu besorgen und den großen Winterball zu planen. Doch wie soll sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben konzentrieren, wenn sie auf einmal das Gerichtsverfahren gegen ihre Ersatz-Mum Raquel verhindern, ihren Freund Lend aus den Fängen der Dunklen Elfenkönigin befreien und sich entscheiden muss, ob sie nun dieses verpiepte Tor in eine andere Dimension öffnen soll oder nicht.
Dort hindurch will nämlich die gesamte Mannschaft der Paranormalen. Doch was, wenn Lend ebenfalls mitgeht und die Erde verlässt?
Plötzlich ist Evies Entscheidung noch viel schwieriger als gedacht.

Meine Meinung:

Es ist zu Ende. Die Geschichte von Evie. Doch dank Klaus von bookola.de, konnte ich diese Geschichte wenigstens lesen. Wie sehr ich sie und diese verpiepte Welt vermissen werde. Kiersten White blieb sich über die ganze Trilogie treu. Humorvoll, sarkastisch, witzig. Einfach lässig und unkompliziert.
Diesmal sitzt Evie in der Klemme und Lend begibt sich freiwillig in Gefangenschaft, um sie zu schützen. Das wiederum kann Evie nicht auf sich sitzen lassen und versucht alles um ihn wieder rauszuholen. Doch so ganz will es nicht klappen, deshalb muss sie über ihren Schatten springen und sich verbünden. Und zwar mit ihrem schlimmsten Erzfeind, oder Exfreund, wie auch immer man es nennen will. Ich sage nur ein Wort Reth! Wer jetzt keine Ahnung hat worum es geht, der muss bitte bei Band 1 beginnen, und sich bis Band 3 durchlesen.
Lend wird mit einem Fluch belegt. Cresseda macht Evie einen schon fast absurden Vorschlag. Ein Tor zu öffnen um alle Paranormalen wieder in ihre Welten zurückzubringen. Sehr gefährlich und irgendwie Piep, weil auch Lend dann weg wäre. Vielleicht, vielleicht aber auch nicht.
Meine Güte ich liebe dieses verpiept humorvolle, actionreiche Buch wirklich, wer Evie nicht kennt hat etwas verpasst. Auch die IBKP sollte man kennen, furchtbare Abkürzung für ein verpiept langes Wort.
Es ist aber auch alles so verpiept kompliziert. Das ist übrigens Evies Lieblingswort, immer noch, anstatt zu fluchen, sagt sie einfach piep. So macht sie sich symphatisch. Mit ihrer natürlichen, witzigen Art. Übrigens aus der Sicht von Evie in der Ich-Form, was einen locker durch die Zeilen fließen läßt.
Also ich bin wirklich traurig so manche Figur nicht wieder lesen zu können. Mir fehlen jetzt schon Lend und Evie, David und Arianna, Nona, sogar Reth wird mir fehlen. Denn auch die weniger sympathischen Charaktere gehören dazu.
Leider ist es nun zu Ende, was ich wirklich traurig macht. Und doch war es ein richtiges Vergnügen die Trilogie zu lesen. Danke Frau White für ein Leseerlebnis der besonderen Art. Auch die Cover die sich im Regal gut ergänzen fand sich klasse. Etwas kitschig vielleicht, aber das macht nichts.
Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla