Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg
Arno Strobel
Der Sarg
Rezension © 2014 by Elocin Icelandiscalling für BookOla.de
Arno Strobel: Der Sarg
Taschenbuch, 384 Seiten
Preis € (D) 9,99    | € (A) 10,30 | SFR 14,90
ISBN: 978-3-596-19102-4
Verlag: Fischer Verlage

Kurzbeschreibung

Köln wird durch eine Reihe fürchterlicher Verbrechen erschüttert. Jemand entführt mehrere Frauen und begräbt sie bei lebendigem Leib. Der Täter spielt der Polizei Hinweise zu, doch wenn ein Grab gefunden wird, ist die Frau darin bereits tot. Erstickt.
Zur gleichen Zeit hat Eva, eine erfolgreiche Geschäftsfrau Mitte 30, einen immer wiederkehrenden Traum. Sie wacht in einem Sarg auf. Gefangen, hilflos, panisch. Sie weiß nicht, wie sie in den Sarg hineingekommen ist, und später nicht mehr, wie sie ihn wieder verlassen hat. Doch irgendwann ist es vorbei, sie ist frei, liegt in ihrem Bett. Und bemerkt die Blutergüsse und Kratzspuren an Händen, Armen und Beinen …

Meine Meinung:

In einem Waldstück in Köln wird eine Frauenleiche in einem Sarg gefunden. Alles deutet darauf hin, das die Frau lebendig begraben wurde. Ihr Körper spricht eine eindeutige Sprache.
Schnell is der Kölner Ermittler Menkhoff auf den Plan gerufen und versucht den Fall zu lösen, als kurz darauf eine weitere Frau in einer Holzkiste begraben im Wald gefunden wird. Wie hängt all das mit der Firmeninhaberin Eva Rosskamp zusammen? Geht es um grosse familiäre Probleme? Oder ist wie so oft Geld der Antrieb des Täters?

Fazit:
Arno Strobel ist mit "Der Sarg" ein respektabeler, spannender Thriller gelungen, der den Leser kurzweilig unterhält. Das Rad wird bei der Story jetzt nicht gerade neu erfinden, dennoch kann ich das Buch jedem Trhiller Liebhaber auf jeden Fall empfehlen.

Copyright 2019 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla