Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header2.jpg
Michael Nagula
Perry Rhodan – Die Chronik
Band 1 - 1961-1974


Rezension © 2011 by Oliver Brüske für BookOla.de
Perry Rhodan – Die Chronik - Band 1
Hardcover, 584 Seiten
EUR 24.99 / sFr 37.90
ISBN 978-3-85445-326-0
Kurzbeschreibung
Die Geschichte ist unglaublich, wurde aber in dieser Form noch nie erzählt: Anfang des Jahres 1961 traf sich Verleger Rolf Heyne mit den Autoren Karl-Herbert Scheer und Walter Ernsting (besser bekannt als Clark Darlton), um eine neuartige Science Fiction-Serie zu entwickeln. Eine Fortsetzungsserie sollte es sein, mit einem feststehenden Helden. Es war der Grundstein für die weltweit erfolgreichste Romanserie mit einer Gesamtauflage von über einer Milliarde Büchern und Heftromanen. Perry Rhodan traf den Nerv der Zeit: Science Fiction-Romane (und -Filme) waren ein Massenphänomen, das 1957 durch den Sputnik-Schock, den ersten Satelliten im Weltraum, befeuert wurde. Und 1961 war ein ganz besonderes Jahr für die Raumfahrt: Juri Gagarin flog am 12. April als erster Mensch in den Weltraum, und der damalige Präsident der USA, John F. Kennedy, hielt als Reaktion darauf am 25. Mai seine berühmte Rede, in der er versprach, noch in diesem Jahrzehnt solle ein Amerikaner auf dem Mond landen und sicher wieder zur Erde zurückkehren. In Deutschland erschien am 8. September der erste Perry Rhodan-Heftroman. Inhalt: die erste Landung auf dem Mond am 19. Juni 1971, also annähernd 10 Jahre in der Zukunft bei Erscheinen des Romans und zufällig der Geburtstag von K. H. Scheer, Autor des ersten Romans und Vordenker einer komplexen technischen Welt der Zukunft. Solche Geschichten sind zahlreich, und Autor Michael Nagula hat viele davon akribisch recherchiert und dokumentiert. Vorgeschichte und Start der Serie, die dann Woche für Woche - bis heute! - von mehreren Autoren fortgeschrieben wurde: die Anekdoten um Johnny Bruck, den genialen Illustrator der Titelbilder, intime Blicke hinter die Kulissen des Moewig Verlages, die ersten Fanclubs, dann Lizenzausgaben in Japan, Frankreich, den Niederlanden und sogar in den USA, dazu noch die umstrittene Produktion des ersten Kinofilms 1967 - das sind Hintergrundgeschichten aus der Gründerzeit, die viele Fans heute noch faszinieren. Michael Nagula hat sie alle zusammengetragen, sorgfältig nachrecherchiert und dazu viele Fotos entdeckt, die diese Zeit dokumentieren. Diese ungewöhnliche Biografie einer Romanserie wird ergänzt durch wichtige Meilensteine der Romanhandlung. Ein wahrer Leckerbissen für die Fans!

Meine Meinung:
Ein Lexikon über ein Phänomen, das mittlerweile fast 50 Jahre besteht, soll in 4 Bänden beschrieben werden und möglichst viele Informationen an Fans und nicht Fans vermitteln. Der Autor dieses Mammut-Werkes ist Michael Nagula.
Wer ist Michael Nagula? Zur Beruhigung der Perry Rhodan Fans, er kommt aus der Szene und auch zur Genugtuung von Nicht-Fans, er hat auch andere Dinge gemacht.

Der am 2.November 1959 geborene Autor ist als freiberuflicher Autor, Übersetzer, Herausgeber und Verleger tätig. Er war selbst Mitglied des Perry-Rhodan-Autoren-Stamms und schrieb 13 Romanhefte. Er war tätig für das Perry Rhodan Magazin. Weiterhin schrieb er verschiedene Beiträge für das SOL-Magazin der Perry Rhodan-FanZentrale e.V.
Eine PR-Chronik (bis 1980) erschien bereits vor ca. 10 Jahren in Fortsetzungen innerhalb der 3. und 5. Auflage der Rhodan-Hefte. Diese wurde von Michael Nagula schon verfasst.
Ein Mann vom Fach, der sich in der Thematik auskennt und genug Erfahrung mitbringt.

Des Weiteren schrieb er für Rhen Dark. Er war Übersetzer von Star Wars Comics. Dort war er auch als Leserbriefredakteur tätig. Für den Egmont Ehapa Verlag übersetzte er weitere Comics (Micky Maus, Lustiges Taschenbuch und Donald Duck Sonderheft).
Ein Autor, der also vieles gemacht hat. Er hat das Wissen über Perry Rhodan und auch den Abstand, um nicht nur im Fachchinesich des Rhodan-Universums zu sprechen. Jemand, der Altfans und Neuinteressierte gleichzeitig ansprechen kann.

In Band 1 wird die Gründungszeit des Rhodanuniversums beschrieben. Es beschreibt die Ära von Karl-Herbert Scheer von 1961 -1974.

Als die Serie Perry Rhodan im September 1961 startete, war ich noch nicht einmal geboren. Ich, Jahrgang September 1974, wurde erst zum Ende dieser ersten Ära geboren. Meine erste Begegnung mit dem Rhodan-Universum begann erst Jahrzehnte später.
Und doch ist gerade diese Anfangszeit das Faszinierendste an Perry Rhodan. Hier wurde ein Mythos geboren. Ein Spiegel seiner Zeit, der die Hoffnung und Ängste dieser Zeit darstellt und in eine Science Fiction Story packt.

Michael Nagula schafft es, diese Atmosphäre der ersten Zeit sehr gut zu vermitteln. Er zeigt die frühen Gehversuche einer Science Fiction Story, an der sich mittlerweile ein halbes Menschenleben Fans erfreuen und die von ihrer Faszination nichts verloren hat.
Durch persönliche Erinnerungen des Autors oder Erinnerungen von anderen Autoren oder deren Nachkommen, gewährt er überraschende Einblicke in diese Zeit und zeigt uns einen Blick hinter die Kulissen. Nicht nur reine Fakten werden geliefert, sondern kleine Geschichten am Rande über die Autoren und auch die Figuren der Geschichten.

Besonders spannend sind die Bilder im Buch. Leider sind sie nur schwarz/weiss und leider schlecht verteilt (an 2 Stellen im Buch), aber sie bieten einen besonderen Reiz,  das Buch auch ein zweites Mal zu nehmen und nur in Erinnerungen zu schwelgen über die alten Hefte und ihre Cover. Was ich mir gewünscht hätte ist eine Liste aller Hefte mit Bildern. Aber vielleicht in den anderen Bänden.

Mein Fazit:
Als Fazit ist nur eins zu sagen: EIN MUSS !!!!

Es ist ein Buch für Alt-Fans, die seit Anbeginn der Serie dabei sind, es ist aber auch ein Buch für Neu-Fans, die erst später eingestiegen sind. Selbst Rhodan Nichtkenner sollten einen Blick wagen. Dieses Buch ist ein guter Einstieg, um in das Rhodanuniversum einzutauchen und vielleicht Fan zu werden. Freue mich schon auf die nächsten Bände.

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla