Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header4.jpg

Die Autoren von BookOla.de erstellen Rezensionen von Romanen, Kurzgeschichten
und allem was von bekannten und unbekannten Autoren zu Papier gebracht wird.
Die Links zu Amazon sind sogenannte Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich
von Amazon eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht, aber dieser kleine
Betrag hilft mir, die Unkosten der Seite zu bestreiten.

Scott Westerfeld 
Goliath

Die Stunde der Wahrheit

Rezension © 2013 by Klaus Spangenmacher für BookOla.de
Scott Westerfeld: Goliath

Originaltitel: Leviathan # 3 - Goliath
Originalverlag: Simon & Schuster US
Übersetzung: Andreas Helweg
Illustrationen: Keith Thompson
Ab 12 Jahren
Hardcover mit Schutzumschlag, 544 Seiten
Mit s/w Illustrationen
ISBN: 978-3-570-13994-3
€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 28,50*
(* empf. VK-Preis)
Verlag: cbj

Kurzbeschreibung:
Nach ihren Abenteuern im Osmanischen Reich sind Alek und Deryn wieder auf der Leviathan, die jetzt die Neue Welt ansteuert: New York, Kalifornien und Mexiko lauten die Ziele. Und noch jemand ist mit an Bord: Tesla, ein russischer Erfinder, der eine Maschine namens Goliath entwickelt hat, die angeblich die Macht besitzt, die halbe Welt zu zerstören. Aleks Bemühungen, den Krieg zu beenden, scheinen mehr denn je zum Scheitern verurteilt. Inmitten tödlicher Intrigen und verwirrender Geheimnisse müssen er und die als Junge verkleidete Deryn sich schließlich dem Letzten stellen: der Stunde der Wahrheit.

Meine Meinung:
Prinz Aleksandar und sein bester Freund Dylan haben das osmanische Reich und deren Revolution verlassen und wollen nun mit Hilfe von Nikola Tesla, den sie neu kennengelernt haben, und seiner neuen Erfindung die sich bekriegenden Parteien beide zur Aufgabe drängen. Alek möchte mit Teslas Waffe den Krieg beenden, ohne die Waffe einzusetzen. Jedoch wirkt sich das scheinbar unaufhaltsame Coming-out seines Freundes Dyla, oder wie wir besser wissen des Mädchens Deryn, negativ auf ihre ehemals tiefe Freundschaft aus und er wendet sich nun freundschaftlich mehr Nikola Tesla zu.
Auch in diesem Teil lernt man die absonderlichsten Tier- und Maschinenschöpfungen kennen, die sich manchmal sehr menschlich verhalten. Und natürlich werten auch dieses Mal  die Illustrationen von Keith Thompson dieses auch optisch schöne Buch auf.

Fazit:
Eine Mischung aus Steampunk, Fantasy und gewollten, wenn auch nicht exakten Anspielungen auf eine alternative historische Welt. Auch wenn die Trilogie ein sauberes Ende hat, wünscht man sich, dass der Autor irgendwann nochmal in diese herrliche Welt zurückkehrt.

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla