Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header5.jpg
Joachim Masannek
Honky Tonk Pirates
Band 3:
Zurück in der Hölle 
Rezension © 2013 by Ute Spangenmacher
für BookOla.de
Joachim Masannek: Honky Tonk Pirates - Zurück in die Hölle: Band 3

Illustrationen von Susann Bieling
Ab 10 Jahren
Gebundenes Buch, 224 Seiten
Mit s/w Illustrationen
ISBN: 978-3-570-15276-8
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,90*
(* empf. VK-Preis)
Verlag: cbj

Kurzbeschreibung:

Höllenhund Will, Jo, Moses und Honky Tonk Hannah leben ein wildes und aufregendes Piratenleben. Stets auf der Suche nach den kostbarsten Schätzen stoßen sie eines Tages auf den Ring der Witwe Chen, der ein fantastisches Geheimnis bewahrt: Er macht seinen Besitzer unbesiegbar und zum besten Piraten der Welt! Doch kaum sind die Freunde im Besitz des Ringes, macht sich Hannah mit dem kostbaren Teil aus dem Staub und es beginnt eine gnadenlose Jagd, die die Pirates bis nach Berlin führt. Dort treffen sie auf gute Freunde, aber vor allem: auf alte Feinde. Und plötzlich befinden sich alle in gefährlicher Nähe zum Galgen ...

Meine Meinung:
Auch in diesem Band fällt Will auf Hannah herein und zwar gleich mehrfach. Irgendwie schafft sie es immer wieder ihn um den Finger zu wickeln. Sie haut mit dem Ring ab. Alle sind böse auf sie und schwören Rache, zudem sie die Gruppe in einer lebensbedrohlichen Situation im Stich lässt. Dummerweise wird sie aber von Talleyrand geschnappt und zu Eulenfels gebracht. Der lässt sie in den Kerker stecken, wo es ihr gelingt eine Flaschenpost zuschreiben und abzuschicken. Diese erreicht sogar Will, der vor lauter Verliebtheit vergisst, dass er sich eigentlich an ihr rächen wollte und zu ihrer Rettung nach Berlin eilt. Auch die anderen Mitglieder der Gruppe kommen dorthin um Hannah zu helfen. Allerdings kommt auch ihr Vater nach Berlin, der kein Geringerer ist als der König von Frankreich. Wieder sind ihre Freunde enttäuscht von ihr und wenden sich ab. Natürlich ist das wieder nicht für immer. Warum die Freunde allerdings immer wieder alle auf sie reinfallen, wird nicht ganz klar. Will ist verliebt, der kann also nicht klar denken. Die anderen aber nicht. Und so ist es doch recht verwunderlich, das Moses, Jo und die Triple Twins es zusammen nicht schaffen, Will zur Vernunft zu bringen. Ganz im Gegenteil: sie lassen sich jedesmal wieder von Will überzeugen, dass sie Hannah helfen müssen.

Immerhin hat der Autor in diesem Band auf mehrere Zeilen lange Sätze verzichtet. Dadurch liest es sich doch schon wesentlich besser und man kann der Geschichte besser folgen. Diese ist allerdings nicht so wirklich spannend und plätschert mehr vor sich hin. Liegt wahrscheinlich daran, dass diesmal wohl eher die Intrigen Hannahs als die Abenteuer im Mittelpunkt stehen

Alles in allem ganz nett. Haut einen aber nicht wirklich vom Hocker.

Kann man lesen, muss man aber nicht.

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla