Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg
Dennis Lehane
Spur der Wölfe
Rezension © 2008 by Ute Spangenmacher für BookOla.de
Spur der Wölfe
  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: Ullstein Hc (2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3550083629
  • ISBN-13: 978-3550083624
    Verlag: Ullstein

Aus der Amazon.de-Redaktion
Katie Marcus ist die Lieblingstochter ihres Vaters Jimmy: 19 Jahre jung, selbstbewusst und intelligent und mit einem strahlenden Lächeln gesegnet. Für Jimmy, den Exganoven und früheren Bandenchef, ist Katie der sichtbare Lohn seines neuen, ehrlichen Lebens als Inhaber eines kleinen Kiosks. Zusammen mit Sean Devine und Dave Boyle, seinen besten Freunden seit frühesten Kindertagen, wuchs Jimmy in den "flats", einem ziemlich harten Viertel Bostons auf. Ihre Freundschaft und ihre Kindheit endeten jedoch an dem gleichen Tag, an dem Dave von zwei Fremden ins Auto gezerrt und Tage später völlig verstört aufgefunden wurde. Zwar wurde nie darüber geredet, was mit Dave geschah, und auch er selbst sprach nie davon, doch nach dem traumatischen Ereignis trennten sich die Wege der drei Freunde. Als Katie Marcus 25 Jahre später auf brutale Weise ermordet wird und Sean Devine die Leitung der Ermittlungen übernimmt, wird die gemeinsame Vergangenheit wieder lebendig und längst vergessene Ereignisse lassen Jimmys Suche nach Vergeltung zur Tragödie werden.

Dennis Lehanes Romane sind nichts für zart Besaitete, und auch detaillierte Innenansichten der Psychologie seiner Charaktere sind eher weniger die Stärke dieses Autors, der in seiner Heimat längst als Star des Genres gefeiert wird. Auch in Deutschland hat sich Lehane vor allem mit seinen Romanen über das Detektivduo Patrick Kenzie und Angelo Gennaro -- wie Regenzauber , Absender unbekannt oder Kein Kinderspiel -- eine wachsende Leserschaft erschrieben. Zwar fehlt das vertraute Personal in Lehanes neuestem Thriller, aber die Atmosphäre ist wie gewohnt dicht und authentisch und auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Der Kriminalfall lässt nicht nur die inneren Konflikte in den unterschiedlichen Lebensentwürfen der drei Freunde hervorbrechen, sondern stellt auch ihre Überzeugungen und Loyalitäten in Frage. Vor allem das Milieu der kleinen Leute des Bostoner Viertels und die engen Bindungen (und Spannungen) innerhalb der Familien der drei Freunde lässt Lehane für seine Leser in überzeugenden Bildern und glaubwürdigen Dialogen erstehen. --Peter Schneck

Kurzbeschreibung
Sean Devine, Jimmy Marcus und Dave Boyle waren in ihrer Kindheit miteinander befreundet - bis zu dem Tag, an dem ein sonderbarer Wagen in ihrer Straße aufkreuzte und einen von ihnen mitnahm. Etwas Schreckliches passierte, das ihre Freundschaft beendete und die drei Jungen für immer veränderte.

Meine Meinung:
Ein ansich spannender Roman, der meiner Meinung nach viel zu lang ist. Dadurch wird es etwas zäh, ihn zu Ende zu lesen, aber ich habe es geschafft und das Ende ist dann wirklich leicht erschütternd. Allerdings hätte man einige Sequenzen etwas kürzer und weniger ausführlich beschreiben können, dann hätte sich die Spannung nicht immer wieder abgebaut. Es gab doch einige Stellen, an denen ich das dringende Bedürfnis hatte, einige Seiten vorzublättern. Allerdings gab ich dem Bedürfnis nicht nach und habe mich durch die komplette Geschichte gearbeitet.

Fazit:
Kann man lesen, muß man aber nicht.

 

Mit dem "Poeten" hat Thrillerautor Michael Connelly einen der rätselhaftesten Unholde des amerikanischen Kriminalromans erfunden. Der Serienkiller gilt seit Jahren als tot, doch als Detective außer Diensten Harry Bosch den Todesfall seines Freundes Terry McCaleb untersucht, erkennt er bald, dass Die Rückkehr des Poeten bereits stattgefunden hat.

 

Eigentlich sieht alles nach einem ganz natürlichen Todesfall aus, als Terry McCaleb, Harry Boschs früherer Partner beim Los Angeles Police Department, stirbt. McCaleb war krank und musste lebenserhaltende Medikamente nehmen. Dennoch beauftragt dessen Frau Bosch mit genaueren Nachforschungen. Der Ex-Cop stößt auf die Namen mehrerer verschwundener Männer, deren Schicksal McCaleb offenbar auf der Spur war. Alle Hinweise führen Bosch in die Wüste von Nevada. Dort trifft er die FBI-Agentin Rachel Walling, die vor Jahren den "Poeten" angeschossen hatte. Beide glauben, dass sie dem hochintelligenten Serienkiller auf der Fährte sind. Die Wirklichkeit sieht anders aus: "Der Poet" ist über jeden ihrer Schritte genauestens informiert und hat sein nächstes Opfer im Visier: Rachel Walling.

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla