Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header2.jpg
Holly Black
Weisser Fluch
Rezension © 2011 by Melanie Reichert für BookOla.de

weisser_fluch

Originaltitel: The Curse Workers Trilogy 1 - The White Cat
Originalverlag: Simon & Schuster US
Übersetzung Anne Brauner
Hardcover, 384 Seiten
ISBN: 978-3-570-16107-4
€ 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 27,90
Verlag: cbt

Kurzbeschreibung:
 Cassel Sharpe, 17 Jahre, erwacht auf dem Dach seiner Schule. Er schlafwandelt. Wie er dort hingekommen ist, das weiß er nicht mehr. Nur, dass er von einer weißen Katze geträumt hat. Doch dieser Vorfall hat die vorübergehende Suspendierung vom Unterricht zur Folge. Für Cassel keine schöne Sache, da er nun bei seinem Bruder wohnen soll.
Denn in seiner Familie sind alle so genannte Fluchmagier, die seit Jahren verfolgt werden. Doch es gibt sie immer noch. Sie leben versteckt und arbeiten im Untergrund. Sie können allein durch eine Berührung deine Gefühle, dein Gedächtnis oder sogar dein ganzes Leben verändern.
Was Cassel schon seit Jahren zu schaffen macht: Er soll seine beste Freundin und Geliebte Lila umgebracht haben. Das Problem dabei: Er weiß weder wie noch warum er das getan haben soll und auch seine Erinnerungen scheinen ihn zu trüben…

Meine Meinung:
„Weisser Fluch“ ist der erste Band der neuen Fantasy-Trilogie von Holly Black.

Ich habe das Buch an einem Wochenende verschlungen und die Story rund um Cassel Sharpe hat mich wirklich in ihren Bann gezogen.

Das Buch spielt in der modernen Welt und man kann durch den Charakter von Cassel immer wieder in die Vergangenheit zurück blicken um so noch einen besseren Eindruck vom Geschehen zu bekommen. Cassels Erinnerungen an den Vorfall mit Lila werden dem Leser immer weiter in den Rückblenden offenbart. Die beiden Handlungsstränge laufen am Ende der Geschichte zusammen und lassen den Leser dann wissen, was tatsächlich in jener geheimnisvollen Nacht geschehen ist. Spannung ist hier also eine Garantie!
Die Fantasy-Elemente vermischen sich gut mit der realen Welt, sodass eine glaubhafte Geschichte entsteht.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben um so noch besser hinter den komplexen Charakter von Cassel blicken zu können. Man erfährt was tatsächlich in ihm vorgeht: Er ist von Selbstvorwürfen zerfressen und fristet deswegen ein einsames Dasein. Ebenso kommt er nur schwer damit zurecht, dass alle in seiner Familie eine magische Gabe besitzen, während er ein vollkommen normaler Teenager sein soll.

Dies ist das erste Buch der Autorin für mich und ich bin von ihrem Schreibstil total begeistert. Sie hat mich von der ersten Seite an für sich gewonnen und hat mich in eine wirklich magische Welt entführen können. Das Buch ist sowohl für Erwachsene als auch für Teenager etwas.

Ich persönlich freue mich schon sehr auf die nächsten beiden Teile rund um die magische Welt von Cassel Sharpe.

Ein toller Auftakt und ein richtiger Pageturner!

Bewertung:
5 von 5 Sternen

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla