Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg

Dan Brown

Inferno

Rezension Copyright 2013 by
Elocin Icelandiscalling für BookOla.de

Dan Brown: Inferno

Verlag: Bastei Lübbe
Hardcover, 685 Seiten
Ersterscheinung: 14.05.2013
ISBN: 978-3-7857-2480-4

bestellen bei Amazon
Als Hörbuch bestellen bei Amazon

 

Kurzbeschreibung
Dante Alighieris »Inferno«, Teil seiner »Göttlichen Komödie«, gehört zu den geheimnisvollsten Schriften der Weltliteratur. Ein Text, der vielen Lesern noch heute Rätsel aufgibt. Um dieses Mysterium weiß auch Robert Langdon, der Symbolforscher aus Harvard. Doch niemals hätte er geahnt, was in diesem siebenhundert Jahre alten Text schlummert. Gemeinsam mit der Ärztin Sienna Brooks macht sich Robert Langdon daran, das geheimnisvolle »Inferno« zu entschlüsseln. Aber schon bald muss er feststellen, dass die junge Frau ebenso viele Rätsel birgt wie Dantes Meisterwerk. Und erst auf seiner Jagd durch halb Europa, verfolgt von finsteren Mächten und skrupellosen Gegnern, wird ihm klar: Dantes Werk ist keine Fiktion. Es ist eine Prophezeiung. Eine Prophezeiung, die uns alle betrifft. Die alles verändern kann. Die Leben bringt. Oder den Tod.
 

Rezension:
Kunsthistoriker Robert Landon wacht in einem venezianischem Krankenhaus auf. Er weiss nicht wie er dort hingelangen konnte, noch was Sienna, die mit Ihm flüchtet als eine Killerin im Krankenzimmer um sich schiesst, für ein Geheimnis mit sich trägt. Schneller als ihm lieb ist, ist er mitten drin in einem mysteriösem Rätsel um das Werk des bekanntesten Dichters des 13. Jahrhunderts Dante Alighieri. Gemeinsam mit Sienna macht er sich an die Auflösung und ist sich gar nicht bewusst dass er dabei ist, das Werk eines irren Wissenschaftlers zu durchkreuzen.

Fazit:
Dan Brown ist es mit "Inferno" wieder einmal ein genialer und fesselnder Thriller um den Kunsthistoriker Robert Langdon gelungen. Wie schon in seinen Vorgänger Werken wie "Illuminati" oder "Sakrileg" gelingt es im den Leser geschickt mit auf die Jagd nach der grossen Bedrohung zu schicken. Diesmal sind es Venedig und Istanbul, wohin der Autor die Leser entführt. Mit detailgetreuer Beschreibung fühlt man sich immer wieder an die berühmten Orte geschickt und fiebert umso mehr mit, befindet sich regelrecht mitten im Geschehen.
Ich konnte das Buch nur schwer aus den Händen legen, und die knapp 700 Seiten waren viel zu schnell ausgelesen.

Copyright 2017 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla