Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header2.jpg

Kanada kündigt virtuelles Programm mit
mehr als 20 Events für die Frankfurter Buchmesse 2020 an

 

Steven Guilbeault, Minister für kanadisches Kulturerbe, kündigte heute in einer Videobotschaft Kanadas virtuelles Programm für die diesjährige Special Edition der Frankfurter Buchmesse an. Virtuell anwesend waren neben dem Minister auch Stéphane Dion, der Botschafter Kanadas in Deutschland und Sondergesandter für die Europäische Union und Europa, Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, und Caroline Fortin, Vorsitzende des Komitees Canada FBM2020. Teile des Programms werden im Rahmen des BOOKFEST digital am 17. Oktober 2020 ausgestrahlt.

Literarische Mini-Dokumentationen

Margaret Atwood
Ein 60-minütiges Exklusivgespräch mit Margaret Atwood, einer der berühmtesten kanadischen Autorinnen von Lyrik, Belletristik, Sachliteratur, Essays und Graphic Novels. Die Diskussion wird moderiert von Belletristik- und Essay-Autor Charles Foran, der für seine Werke zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten hat.

„Hope Against Despair“ mit Alix Ohlin, Jocelyne Saucier und Joshua Whitehead
Es hat oft den Anschein, dass die Menschheit von einem düsteren Schatten gequält wird, heimgesucht von ökologischen, sozialen und politischen Krisen. Welche Rolle spielt das Künstlertum bei der Bewältigung von Unheil? Was fordern wir von unseren Künstlerinnen und Künstlern: Widerstand, Einfühlungsvermögen, Verständnis – oder all das?

„We Contain Multitudes“ mit Kim Thúy, Esi Edugyan und Catherine Hernandez
Die Vorstellung, dass wir als Individuen unterschiedliche Identitäten ausbilden und ausleben, wird heutzutage weithin akzeptiert. Aber wie wirken sich diese verschiedenen Identitäten auf das Werk einer Schriftstellerin oder eines Schriftstellers aus, wie prägen sie die Reaktionen ihrer Leser*innen und ihre Position in der literarischen Gemeinschaft? Wird eine Identität zwangsläufig überwiegen?

„Picture Perfect“ mit David Alexander Robertson, Sydney Smith und Guillaume Perrault
Schon seit den Höhlenmalereien, vielleicht sogar noch länger, haben Menschen Bilder genutzt, um Geschichten zu erzählen. Graphic Novelists und Kinderbuchillustratoren haben ein wachsendes Publikum, das begierig darauf ist, sich mit dem Zusammenspiel von Worten und Bildern auseinanderzusetzen und sich daran zu erfreuen. Diese Veranstaltung präsentiert ein reichhaltiges Angebot an Bildern und Beispielen einiger der erfolgreichsten kanadischen Autor*innen und Illustrator*innen.

Kulturelle Veranstaltungen

„Canada in Harmony“

Eine Reihe von Performances vom Canada Day 2020, u.a. mit der Pianistin Alexandra Stréliski, der Hip-Hop-Künstlerin Haviah Mighty und der Singer-Songwriterin Leela Gilday.

Virtuell anwesend waren neben dem Minister auch Stéphane Dion, kanadischer Botschafter in Deutschland und Sondergesandter für die Europäische Union und Europa, Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, und Caroline Fortin, Vorsitzende des Komitees Canada FBM2020.

Die Regierung Kanadas ist stolz darauf, eine virtuelle Delegation von neun Autor*innen und Illustrator*innen anzukündigen, die Kanada in diesem Jahr in Frankfurt auf der Weltbühne vertreten wird.

Kanadas Auftritt als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse wird bis ins Jahr 2021 fortgesetzt, mit literarischen und kulturellen Präsenzveranstaltungen im Vorfeld der Teilnahme Kanadas als Live-Ehrengast auf der Frankfurter Buchmesse 2021. Das Department of Canadian Heritage und seine wichtigsten Partner Canada FBM2020, der Canada Council for the Arts, Global Affairs Canada und Telefilm Canada freuen sich, dem deutschen und internationalen Publikum kanadische Autor*innen und Illustrator*innen sowie Kunstschaffende aus Film, Musik und den darstellenden Künsten näher zu bringen.

Dieses Großereignis unterstützt Kanadas Kreativsektor, inklusive der Verlage, bei der Erreichung internationaler Exportziele durch unsere Creative Export Strategy.
Im Laufe des nächsten Jahres wird die Regierung weitere kanadische Veranstaltungen in Deutschland ankündigen. Aktuelle Informationen finden Sie unter https://canadafbm2020.com/de/home-de/.


Quick Facts
Zu Kanadas 2020 Delegation von Autor*innen und Illustrator*innen gehören: Alix Ohlin, Catherine Hernandez, Esi Edugyan, David Alexander Robertson, Guillaume Perreault, Jocelyne Saucier, Joshua Whitehead, Kim Thúy and Sydney Smith. Diese Autor*innen werden im Rahmen von drei Mini-Dokumentationen über eine Vielzahl von Themen diskutieren.

Am 08. September gab die Frankfurter Buchmesse bekannt, dass bedingt durch die neuerlichen Reisebeschränkungen aufgrund von COVID-19 die klassische Hallenausstellung durch ein umfangreiches digitales Programm für die Special Edition ersetzt wird.

Am 07. Juli kündigte die kanadische Regierung an, dass sie ihr Ehrengastjahr bis ins Jahr 2021 verlängern und ein virtuelles Programm für die Frankfurter Buchmesse 2020 bereitstellen wird.

Der Auftritt als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse ist eine einjährige, deutschlandweite Initiative, die dazu beiträgt, Kanadas Verlagsbranche und seinen literarischen und kreativen Sektor auf der internationalen Bühne zu fördern.

Das literarische Programm Kanadas für die Frankfurter Buchmesse steht unter dem Motto "Singular Plurality". Der Slogan fängt die Vielfalt und Kultur Kanadas ein, wo jeder einzigartig aber durch gemeinsame Werte verbunden ist.

 

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla