Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg

Mario Giordano

Tante Poldi und der Schöne Antonio

Sizilienkrimi, Band 3

Rezension Copyright 2018 by Ute Spangenmacher
für bookola.de
tante poldi 3
Verlag: Lübbe Verlag
Taschenbuch, 368 Seiten
26. Januar 2018
ISBN: 978-3-431-03983-2
€ 15,00 empf. VK-Preis
Hier bei Amazon bestellen

Kurzbeschreibung

Bei der Poldi bleibt‘s weiterhin turbulent. Es kreuzen wieder mal viel zu viele Männer ihren Weg, die ihr das Leben schwer machen. Und dann ist auch noch einer verschwunden: Thomas, der vor zwei Wochen mit einem Koffer äußerst wertvollen Inhalts von Tansania nach Europa aufgebrochen ist. Dass er diesen Koffer einem afrikanischen Boss gestohlen hat, macht die Sache nicht unbedingt besser.

Als Poldi Thomas schließlich aufspürt, ist der Afrikaner leider bereits mausetot und auch nicht mehr ganz vollständig. Klar, dass die Poldi wieder mal für Gerechtigkeit sorgen muss! Das wiederum missfällt nicht nur Montana, dem Commissario ihres Herzens, sondern auch John, dem Ex-Mann ihres Herzens. Aber die Poldi wäre schließlich nicht die Poldi, wenn sie sich auch nur von einem Mann von irgendetwas abhalten ließe...

Meine Meinung

Die Geschichte ist völlig an den Haaren herbeigezogen!! Total unrealistisch!! So schräg!!! Außerdem chaotisch. Mit jeder Menge Action, die fast schon ein bisschen zu viel ist. Naja, eben unrealistisch. Das ergibt in Summe einen Krimi, der unterhaltsamer nicht sein könnte. Lachanfälle sind da absolute Pflicht und können auch nicht umgangen werden.

Tante Poldi ist ein Fall für sich. Dies wird in einer Szene ziemlich klar. Sie liegt im Bett mit einem Whisky und einem Joint und unterhält sich mit dem Tod.
Ihr Neffe, der geschätzte Autor, ist nicht ganz so cool drauf wie sie und wird immer wieder von ihren phantastischen Geschichten überrollt. Dass er dann noch in die ganze Geschichte mit hineingezogen wird, überfordert ihn total. Macht aber scheinbar auch Spaß. Man kann gar nicht so viel darüber erzählen, man muss es gelesen haben. Es ist mit soviel Witz und Spannung und Detailverliebtheit geschrieben, dass es einen umhaut. Außerdem lernt man auch viel über Sizilien und seine Bewohner.

Tante Poldi muss man lieben und ihren Neffen schließt man auch in sein Herz und bedauert ihn vielleicht auch ein wenig. Alleine der Anfang des Buches ist schon ein Wahnsinns Einstieg und das Ende ist absolut gigantisch und dazwischen geschieht einfach Unfassbares und Unglaubliches.

Fazit:
Wer auf gute Unterhaltung steht kommt daran nicht vorbei.

Copyright 2018 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla