Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg
Christine Antons

Yasemins Kiosk

Rezension Copyright 2018 by Ute Spangenmacher
für bookola.de
yasemins kiosk
Verlag: Grafit Verlag
Taschenbuch, 192 Seiten
19. März 2018
ISBN: 978-3894255824
€ 11,00 empf. VK-Preis
Hier bei Amazon bestellen

Kurzbeschreibung

Das Leben muss man nehmen, wie es kommt – das haben alle drei gelernt: Dorothee Klasbrummel, Besitzerin eines Bielefelder Mehrfamilienhauses, hat seit fünfzehn Jahren ihre Wohnung nicht verlassen, Polizistin Nina Gruber wurde suspendiert und die junge lebensfrohe Kioskbesitzerin Yasemin Nowak sieht sich den zunehmend unheimlich werdenden Liebesbeweisen eines Stalkers ausgesetzt.

Als im Altpapiercontaiern des Kiosks eine Leiche gefunden wird, tun sich die ungleichen Frauen zusammen und ermitteln auf eigene Faust. Primär, um sich von den eigenen Problemen abzulenken. Doch die Rechnung geht nicht auf..

Meine Meinung

Ja! Das hat Klasse! Das hat Charme! Und spannend ist es auch noch. Und witzig. Und romantisch, also irgendwie. Auf jeden Fall ist es ein Krimi, der so ziemlich alles hat, was gute Unterhaltung braucht. Die drei Mädels sind alle drei auf ihre Art einzigartig liebenswert. Der Fall ist nicht so leicht zu durchschauen, aber die drei sind durchaus in der Lage sich alle notwendigen Informationen zu besorgen.

Es erinnert mich irgendwie ein wenig an die „Drei Damen vom Grill“.

Es ist absolut tolle Unterhaltung mit der richtigen Mischung aus Witz und Spannung.

Lesefutter!!!

Copyright 2018 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla