Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg

Ria Klug
Die Vollpfostenmasche

Rezension © 2015 by Ute Spangenmacher für BookOla.de
Taschenbuch: 192 Seiten
Verlag: Grafit Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3894254513
ISBN-13: 978-3894254513
bei Amazon bestellen
 

 

Kurzbeschreibung

Tourist Torsten Hantsch findet bei seinem Strandspaziergang auf Amrum einen vom Meer angespülten Feuerlöscher. Dass ein solcher weißes Pulver enthält ist an sich nichts Ungewöhnliches – wäre es nicht in Portionspäckchen eingeschweißt.

Der kauzige Wartungsdienstmitarbeiter Petter Jensen erkennt in dem Koks sofort die Möglichkeit, sein marodes Konto zu sanieren. Doch nicht mit Hantsch! Der Verwaltungsangestellte ist gesetzestreu und traut Jensen keinen Meter über den Weg. Für Diskussionen bleibt allerdings wenig Zeit, denn die Eigentümerin des Löschers taucht auf. Mit mehr Glück als Verstand versucht das ungleiche Duo „seinen“ Löscher zu retten – was einige Menschen mit ihrem Leben bezahlen.

Meine Meinung:

Sehr witzig! Aber auch spannend. Schließlich möchte man schon wissen, ob die Herren es schaffen, den Löscher gegen alle anderen zu verteidigen und den Inhalt erfolgreich zu Geld machen können. Sehr wahrscheinlich ist es von anfang an nicht, aber dafür, dass die beiden nicht nur nicht besonders Helle sind, sondern dazu auch noch keine Ahnung haben, auf was sie sich da eingelassen haben, läuft es zu aller Überraschung ausnehmend gut.

Die beiden „Helden“ sind wirklich amüsant gezeichnet. Jeder auf seine Art speziell. Der eine eher spontang, die Gunst der Stunde nutzend und dabei auch über Leichen gehend, der andere als kleiner Angestellter gewohnt zu tun, was ihm gesagt wird und sich immer strikt an die Regeln haltend. Das kann natürlich auf Dauer nicht gut gehen und führt zu einigen Komplikationen.

Und dann natürlich dieses Ende…

Lesespaß!!!

Copyright 2018 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla