Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg

Die Autoren von BookOla.de erstellen Rezensionen von Romanen, Kurzgeschichten
und allem was von bekannten und unbekannten Autoren zu Papier gebracht wird.
Die Links zu Amazon sind sogenannte Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich
von Amazon eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht, aber dieser kleine
Betrag hilft mir, die Unkosten der Seite zu bestreiten.

Alisha Bionda (Hrsg.)
Odem des Todes
Hommage an Edgar Allan Poe

Rezension © 2014 by Ute Spangenmacher für BookOla.de
Alisha Bionda (Hrsg.): Odem des Todes – Hommage an Edgar Allan Poe
 
Taschenbuch, Broschur, 268 Seiten
Print ISBN: 978-3-902802-06-4, EUR 13,95
eBook ISBN: 978-3-902802-44-6, EUR 3,99
€ 13,95 Print
€ 3,99 eBook
Verlag: Voodoo Press

Kurzbeschreibung

Christian Endres, Nicolaus Equiamicus, Andreas Flögel, Erik Hauser, Florian Hilleberg, Désirée Hoese, Dave T. Morgan, Sören Prescher, Michael Schmidt, Dieter Winkler, Felix Woitkowski, Arthur Gordon Wolf und Damian Wolfe verfassen ihre ureigene Hommage an Edgar Allan Poe, indem sie den Meister des Grauens in ihren Geschichten agieren lassen.
Crossvalley Smith setzte seine Huldigung künstlerisch dazu.
Mit einem Essay von Florian Hilleberg

Meine Meinung:
Superspannende und gruselige Geschichten erwarten den Leser in dieser Hommage. Im Stile Poes verfasst könnte es schon fast sein, dass er diese haarsträubenden Geschichten erlebt hat. Es ist eine wunderbare Sammlung, die auch Poe erfreut hätte. Dabei sind die Geschichten trotz alledem sehr unterschiedlich. Dazu kommt vor jeder Geschichte auch noch Informatives über den Autor/die Autorin. Das ganze wird ihm wahrsten Sinne des Wortes untermalt von den herrlichen Bildern von Crossvalley Smith.

Fazit:
Man kann nicht viel dazu sagen, ohne zuviel zu verraten.

Bewertung:
Auf alle Fälle lesenswert.

Copyright 2021 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla