Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg
Suzi Moore
Mein Herz schlägt für uns beide
Rezension © 2013 by Karina (BuchFluesterer) für BookOla.de
Suzi Moore: Mein Herz schlägt für uns beide
Originaltitel: Lexiland
Originalverlag: Simon & Schuster UK
Übersetzung: Gabriele Haefs
Illustrationen: Joëlle Tourlonias
Ab 10 Jahren
Gebundenes Buch, Pappband, 272 Seiten
Mit s/w Vignetten
ISBN: 978-3-570-15645-2
€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90*
(* empf. VK-Preis)
Verlag: cbj

Kurzbeschreibung:
»Meine Schwester starb am 1. März, und das war richtig blöd. Immerhin war das mein Geburtstag. Es war unser Geburtstag. Laura war meine Zwillingsschwester.«

So beginnt Emma ihre Geschichte – eine Geschichte, die mitten ins Herz trifft. Ohne ihre vorlaute, starke Schwester fühlt sich Emma verloren und unsichtbar. In der Schule ebenso wie in ihrer Familie. Nachts, wenn sie die Augen schließt, hört sie Lauras Stimme, die ihr Mut zuspricht. Doch eines Tages begegnet sie Lexi und alles verändert sich. Lexi ist wild, geheimnisvoll und Emma wird unaufhaltsam hineingezogen in Lexis wunderbar-verrückte Welt. Lexis Temperament und Zuneigung geben Emma Kraft, endlich die richtigen Fragen zu stellen und ihren eigenen Weg zu finden … Eine bewegende Geschichte über das Loslassen und Abschiednehmen.

Meine Meinung:
Lieber Klaus (bookola.de), danke für diese traurige, aber sehr wundervoll geschriebene Geschichte. Abzutauchen in eine Welt in der alles nur noch halb ist, war hier relativ einfach. Emmas Schwester Laura starb. An ihrem Geburtstag. Sie waren eineiige Zwillinge, doch von nun an ist Emma nur noch halb. Bis eines Tages eine neue Schülerin an ihre Schule kommt. Sie hat rote Locken und eine Augenklappe und Emma ist von ihr fasziniert.
Die Autorin Suzi Moore hat hier eine ganz besondere Art zu schreiben, sehr offen, lebendig und auch sehr gut zu lesen. Man fliegt über die Zeilen, ohne dabei etwas vom Inhalt zu verlieren. Sie schreibt manchmal im Zwiegespräch, jedoch immer zusammenhängend. Sie beschreibt den Weg des Lebens, es passiert ganz unerwartet und doch kann man es nicht ändern. Man muss lernen es zu nehmen, wie es kommt. Auch Emma und ihre Familie, wurden vom Leben überrascht.
Und doch während des Lesens, hatte ich das Gefühl das noch etwas dahinter steckt. Doch so richtig erklären konnte ich es mir nicht. Erst am Ende wurde die ganze Situation aufgeklärt. Während ich das Buch las, war ich vollkommen darin gefangen. Etwas aus dem Wahren Leben zu lesen, war doch ein Krasser Gegensatz zu Gestaltwandlern und Co.
Es hat mein Herz berührt, den auch ich habe Geschwister und manchmal ist schon allein das Gefühl, es könnte jemand fehlen, herzzerreissend. Man sieht seine Familie vielleicht nicht so oft, oder man hat selbst schon Familie. Aber so im Hinterkopf, weiß man, wenn ich was brauche, rufe ich Mama einfach an. Man weiß, da ist jemand der immer ein offenes Ohr hat, oder dir die Hände reicht. Doch wenn jemand nicht mehr da ist, dann fallen einem so viele Dinge ein, die man demjenigen vielleicht nocht sagen wollte.
Kleinigkeiten bringen einen zum Heulen, an Ostern, Geburtstagen und Weihnachten, bei bestimmten Gerüchen, oder vielleicht, in manchen Situationen, wo man mit Geschwistern, Eltern, oder Freunden darüber lacht. Doch fehlt jemand, dann macht es einen das traurig. Man will an bestimmten Tagen einfach nicht feiern. Wie soll ein Geburtstag schön werden, wenn der Zwilling fehlt. Doch der Geburtstag für Emma, wird trotz Lauras Tod zum Erlebnis. Und am Ende des Buches, kullerten bei mir die Tränen einfach runter, da konnte ich gar nichts machen.
Aber ich war nicht traurig, sondern es war ein warmes Gefühlt des Verstehens. Es hat meine Seele berührt. Das Leben hält nicht an, es geht einfach weiter. Man muss nur das beste daraus machen. Aber genug geschwafelt, ich lege euch dieses Buch ans Herz. Denn die Zeit die man miteinander hat ist oft zu kurz.

Von mir gibts dafür 5 von 5 Herzen

Copyright 2018 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla