Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg
Andrea Bottlinger
und Christian Humberg
Sorge dich nicht, beame
Besser leben mit Star Wars und Star Trek
Rezension © 2012 by Oliver Brueske für BookOla.de

Andrea Bottlinger und Christian Humberg: Sorge dich nicht, beame
Softcover, sw, 300 Seiten
Preis: 14,80 €
Titelbild und Illustration: Martin Frei
ISBN 978-3-86425-048-4
Verlag Cross Cult

Kurzbeschreibung

Manche Bücher behaupten, das Universum sei ein Versandhaus, in dem wir uns die Erfüllung unserer Träume nur zu bestellen brauchen. Manche Bücher laden uns zum angeblichen Gottgespräch in imaginäre Berghütten und verkaufen Esoterik als Erkenntnis. Dies ist kein solches Buch.
… denn unsere Erkenntnis finden Sie auf der Brücke des Todessterns und im Maschinenraum der Enterprise – und sagen Sie selbst: Ist das nicht viel cooler?
Der etwas andere Ratgeber beantwortet dem modernen Geek sämtliche wirklich wichtigen Fragen an das Leben, das Universum und den ganzen Rest auf augenzwinkernde und dennoch fundierte Weise. Er steckt voller intergalaktisch kluger Ratschläge, serienjunkieerprobter Beispiele und Denkanstöße, die ihr Hirn glühen lassen werden wie ein Laserschwert – nur Einhörner und Astralreisen müssen hier leider draußen bleiben.
Warum Ihr Geld an selbsternannte Gurus verschwenden, wenn Sie Yoda haben können und Spock, Kirk und Pille Sie alles lehren, was Sie sonst noch brauchen? Sorgen Sie sich nicht länger. Beamen Sie!

Meine Meinung:

Sorge dich nicht, beame ist das neueste Werk im Star Trek Universum von Cross Cult. Dabei handelt es sich nicht um keinen typischen Star Trek Roman, sondern kommt in Form eines „Ratgebers“ daher.

Schon das Vorwort zeigt aber, dass es nicht als bierernster Lebensratgeber gesehen werden kann. Die Idee zu diesem Werk entstand von Andrea  Bottlinger und Christian Humberg im Suff in einer Kneipe.
Die Autoren selbst, schreiben in ihrem Buch: "Wenn Sie bis hier her gelesen haben, sind Sie entweder genauso Irre wie wir, oder es gefällt Ihnen."
Und so muss man auch an diesen Ratgeber herangehen, es bietet nicht Ratschläge für ein besseres Leben oder Vorschläge für eine bestimmte Lebenssituation, sondern zeigt sehr unterhaltend, Lebensweisheiten mit Hilfe des Sciencefiction  Universums. Dabei bleiben die Autoren nicht nur bei Star Trek, sondern holen sich auch Hilfe aus anderen Serien und Filmen, wie z.B. Star Wars und Babylon 5.

Das Buch kommt in einem schicken Sondereinband und umfasst 250 Seiten. Unterstützt wird das Ganze von sehr schönen Illustrationen von Martin Frei. Diese sind leider nur schwarz-weiß, aber trotzdem witzig, sehr unterhaltend und immer passend zur jeweiligen Situation.

Zehn Kapitel umfasst das Buch, von denen jedes einen anderen Lebensbereich behandelt.
Dabei kommen all die Lebenslagen vor, die auch ein normaler Ratgeber zeigt. So werden Burnout-Syndrom, aber auch Liebesbeziehungen abgehandelt. Wobei doch einige interessante Überlegungen und Interpretation zu finden sind, so dass das Buch einem Ratgeber sehr nahe steht. Die großen Lebenserkenntnisse darf man aber nicht erwarten.

An der Auswahl der Charaktere die als Beispiel für die jeweilige Lebenssituation herangezogen werden, merkt man, dass dieses Buch mit viele Liebe zum Detail und von Fans für Fans geschrieben wurde.

So muss Kirk als Beispiel für Liebesbeziehungen herhalten und Probleme von  Vater-Sohn Verhältnissen werden anhand Darth Vader und Luke Skywalker erläutert.

Fazit:
„Sorge dich nicht, beame“ ist ein sehr gutes Buch. Es ist amüsant und witzig geschrieben, hat aber trotzdem Stellen an denen man auch nachdenken kann. Der Unterhaltungswert steht klar im Vordergrund. Jeder der beim Cover Schmunzeln kann, sollte schon zugreifen.
Bei allen anderen, lest das Vorwort und ihr wisst über das Buch bescheid und dann einfach kaufen. Falsch macht man auf alle Fälle nichts.
Es hebt sich aber von den normalen und doch manchmal sehr ernsten Star Trek Romanen ab und ist damit schon eine Bereicherung für jeden Sciencefiction Fan.
Copyright 2018 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla