Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header5.jpg
Michael Dissieux
Graues Land
 
Rezension © 2012 by
Caudia Junger für BookOla.de
graues-land

Taschenbuch: 276 Seiten
Verlag: LUZIFER-Verlag Steffen Janssen
Auflage: 1. Ausgabe (2011)
ISBN-10: 3943408035
ISBN-13: 978-3943408034
Verlag: Luzifer Verlag
bestellen bei Amazon

Kurzbeschreibung:
Harvey und Sarah führen ein glückliches, ruhiges Leben in den Bergen. Als Sarah erkrankt, kümmert sich der alte Harv liebevoll um seine Ehefrau. Doch eines Tages hat sich etwas geändert - in der Welt da draußen. Es beginnt damit, dass die Fernsehsender kein Programm mehr ausstrahlen, dann fällt die Stromversorgung aus, auch das Telefon verstummt. Ein grauer Schleier umhüllt das Land. Eine trügerische Stille liegt über den Feldern, über dem Haus. Des Nachts glaubt Harvey, Kreaturen ums Haus schleichen zu hören. Und die kurze Begegnung mit einer jener Kreaturen im Garten bringt die schreckliche Gewissheit, keiner Einbildung erlegen zu sein. Harvey beschließt in Erfahrung zu bringen, was zum Teufel mit der Welt geschehen ist. Und so steigt er in seinen rostigen Van und fährt hinüber zu seinem alten Freund Murphy, der ein paar Meilen die Straße hinab ein kleines Lebensmittelgeschäft betreibt. Doch dieser scheint bereits dem Wahnsinn anheim gefallen zu sein ...

Meine Meinung:
„Die Welt hat sich weitergedreht.“ Stephen King

Dieses Zitat steht gleich auf der ersten Seite und als Stephen King Fan kann ich sagen: Ja, das Buch vom deutschen Autor Michael Dissieux kann mit Kings Werken mithalten. Das Grauen stellte sich zunächst langsam ein, doch schon bald konnte ich mich der unheimlichen Atmosphäre dieser Dark-Fantasy Story kaum noch entziehen.

Kurz zur Geschichte: Ein alter Mann lebt alleine mit seiner sterbenden Frau recht abgeschieden in einem kleinen amerikanischen Örtchen. Eines Tages muss er feststellen, dass Kreaturen um sein Haus herumschleichen. Weltweit werden Menschen gebissen und sterben; bleiben aber nicht lange tot...

Der Autor schreibt in der „Ich-Form“ und das so gut, dass ich mich mühelos in die Gedanken, Gefühle und Handlungen dieses alten Mannes herein versetzen konnte.

Achtung: Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven, da einige sehr gut beschriebene Horrorelemente mit im Spiel sind.Toller Schreibstil, spannender Plot, überraschendes Ende.

Erwähnen muss ich noch das sehr schöne Cover und die außergewöhnlich gute Qualität dieses stabilen Taschenbuchs. Auch die gut gelungenen Illustrationen von Nenad Bacarevic haben mir sehr gut gefallen. Ich bin sicher, das ich von diesem Autor noch mehr lesen werde und freue mich auf weitere Bücher von ihm

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla