Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header5.jpg
Joy Fielding
Lauf, Jane, lauf!
Rezension © 2011 by Elocin Icelandiscalling für BookOla.de

lauf_jane_lauf
Originaltitel: See Jane Run
Originalverlag: William Morrow and Company
Übersetzuung Mechtild Sandberg-Ciletti
Taschenbuch, 448 Seiten
ISBN: 978-3-442-41333-1
€ 8,95 [D] | € 9,20 [A] | CHF 13,50
Verlag: Goldmann

Kurzbeschreibung:
 So beginnt der Alptraum einer Frau, die sich plötzlich blutbefleckt, die Taschen voller Geld, ohne Erinnerungsvermögen auf den Straßen Bostons wiederfindet. Wer ist dieser Mann, den man ihr als ihren Ehemann vorstellt und der sie so aufopfernd umsorgt? Was sind das für Medikamente, die ihr angeblich helfen sollen? Und warum fühlt sie sich plötzlich als Gefangene im eigenen Haus?

Oder sind das alles Hirngespinste einer Geisteskranken? Ihre kleine Tochter, an die sie sich zu erinnern glaubt, ist auch verschwunden. Langsam wächst in Jane der Verdacht, dass sie einem teuflischen Plan ausgeliefert ist. Verzweifelt kämpft sie um ihr Gedächtnis – es wird ein Kampf auf Leben und Tod.

Meine Meinung:
Von einem Moment auf den anderen weiss Jane nicht mehr wo sie ist, was sie eigentlich macht, noch wer sie ist. Sie befindet sich auf den Straßen von Boston mit viel Geld in ihren Taschen und blutbeflecktem Kleid. Auch woher das Geld kommt, weiss sie nicht mehr.
Sie irrt einen Tag durch die Stadt, nimmt sich ein Hotelzimmer, in der Hoffnung nach einigen Stunden Schlaf würde alles wieder beim alten sein. Am nächsten morgen hat sich nichts geändert. Sie beschliesst sich Hilfe zu suchen. Bei einem Arzt wird sie erkannt. Man holt ihren Mann Michael, der ein bekannter Kinderarzt ist. Doch Jane kann sich nicht mehr an ihn erinnern, geschweige denn an ihr vorheriges Leben.
Michael nimmt sie mit nach Hause, doch dort fühlt sie sich fremd und gefangen. Sie bekommt täglich Medikamente, doch besser geht es ihr lange Zeit nicht. Jane bekommt das Gefühl, dass einiges nicht mit rechten Dingen zugeht. Sie erfährt von Ihrer Tochter Emily, die allerdings vor einiger Zeit verstorben sein soll.
Nach und nach versucht Jane hinter das Geheimnis zu kommen, welches sie umgibt. Es lässt einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen und es gibt auch noch einen spannenden Showdown.

Copyright 2019 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla