Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg
A. Lee Martinez
Diner des Grauens
Die Kompanie des Grauens
Rezension © 2011 by Martin Wagner für BookOla.de

diner_grauens_kompanie_oger

Übersetzung: Karen Gerwig
Originaltitel: Gil’s All Fright Diner • In the Companie of Ogres
768 Seiten
Kartoniert
€ 12,00 [D], € 12,40 [A], sFr 18,00
ISBN: 9783492267755

Verlag: Piper
bestellen bei Amazon

Kurzbeschreibung:
Die erfolgreichsten Romane des amerikanischen Starautors A. Lee Martinez in einem Band: Willkommen im »Diner des Grauens«, wo Zombieangriffe an der Tagesordnung sind und du niemals weißt, was im Kühlschrank lauert! Die beiden Kumpels Earl und Duke geraten hier in größte Schwierigkeiten mit dem Jenseits – doch sie sind nicht umsonst der coolste Vampir und der fetteste Werwolf der Welt. »Die Kompanie der Oger« ist eine verwahrloste Truppe. Betrunkene Oger, fliegende Kobolde und verführerische Amazonen rauben ihrem Kommandanten Ned den letzten Nerv. Und Ned wird die Kompanie so schnell nicht mehr los – denn er ist unsterblich.

Meine Meinung:
Humorvolle Fantasy ist seit vielen Jahren nicht mehr aus den Regalen der Buchhandlungen wegzudenken. Neben einem sehr bekannten britischen Autoren sind es vor allen Dingen die Amerikaner die dieses Genre regelmäßig bedienen. Einer dieser Amerikaner, genauer Texaner, ist A. Lee Martinez und der hat sich mit seinen wenigen Romanen bereits einen Namen gemacht und auch bereits den einen oder anderen Award gewonnen.
Der Piper Verlag hat das Talent und den Erfolg der Romane schnell erkannt und seine Romane immer sehr zeitnah übersetzt. Seine ersten beiden Romane, Diner des Grauens (2005) und Die Kompanie der Oger (2006), liegen nun in einem Buch vor und sorgen so für jede Menge Spaß.
Den Anfang macht das preisgekrönte Buch Diner des Grauens. Der Vampir Duke und der Werwolf Earl sind dicke Freunde und reisen gemeinsam durch die Staaten und erleben widerwillig immer wieder Abenteuer der übernatürlichen Art. Die kurze Pause an einem Diner irgendwo im nirgendwo, führt dann auch direkt ins nächste Abenteuer. Erst muss ein Angriff von Zombies abgewehrt werden, anschließend muss die Maid in Nöten, die übergewichtige Besitzern des Diners, Loretta, vor noch schlimmeren Dingen beschützt werden. Zombies, Geister, Berserkerkühe, Dämonen und pubertierende Teenager mit besonderen Fähigkeiten sind die Gegner auf die die beiden Freunde treffen und gleichzeitig müssen sie sich auch ihren Gefühlen und ihren inneren Gelüsten stellen. Eine Mischung, die immer nahe an der Katastrophe entlanggleitet und auch das eine oder andere Mal diese Grenze überschreitet. Beide Protagonisten sind ganz anders als man diese Wesen aus anderen Romanen und auch aus Filmen kennt - Duke glitzert nicht - und genau das macht den Reiz der Geschichte aus. Dass auch noch Monster vorkommen, die aus der Feder Lovecraft's entsprungen sein könnten, macht das ganze natürlich noch besser.
Lustige Charaktere, die sich im Lauf der Geschichte immer weiter entwickeln und immer mehr von sich preisgeben, jede Menge Spaß und schwarzer Humor, eigentlich braucht es nicht mehr, aber Diner des Grauens bietet dennoch mehr. Die Geschichte ist von Anfang an spannend und sehr gut durchdacht, Protagonisten und Antagonisten harmonieren gut miteinander und Geheimnissen werden nicht einen Moment zu früh aufgedeckt. Ein wirklich gelungener Start des Doppelromans nicht nur für erwachsene sondern auch für jüngere Leser.

Der zweite Roman, Die Kompanie der Oger, führt den Leser weg vom düsteren Vampir- und Werwolfgenre hin zum Fantasygenre. Natürlich bleibt der Humor erhalten, es ist ja auch ein Roman von A. Lee Martinez. In Die Kompanie der Oger wird der loyale aber zurückhaltende Ned, dessen kompletter Name eigentlich Never Dead Ned ist, von einem sicheren Job als Buchhalter bei einer Söldnereinheit, wegbefördert. Von nun an soll er die Oger-Kompanie, die aktuell schlechteste und brutalste Kompanie der Söldnerarmee, befehligen. Ned ist der bisher letzte einer langen Reihe von Befehlshabern dieser Kompanie, alle vor ihm starben einen schnellen Tod durch merkwürdige Unfälle. Ned hat seinen Namen aber nicht von ungefähr, er ist zwar sterblich, bleibt aber nie lange tot, was zwar schmerzhaft und deshalb nicht sehr angenehm ist, aber doch recht nützlich, um nach Unfällen wieder zurückzukommen. Seine neue Einheit, die aus allen möglichen Kreaturen der Welt besteht, neben Ogern auch aus Kobolden, Orks, Amazonen und Baumwesen. Ein chaotischer Haufen, der gar keine Lust auf Ned und eine Befehlskette hat. Neds Art und seine Unsterblichkeit bringen ihm aber einigen Respekt ein und irgendwann erkennen auch die weniger schlauen Köpfe der Kompanie, dass sie es mit Ned gar nicht so schlecht getroffen haben. Dies geschieht gerade rechtzeitig, um bei den Geheimnisse, die Neds Unsterblichkeit betreffen, nützlich zu sein, denn Neds Leben muss geschützt werden, damit nicht noch schlimmeres passieren kann. Dämonen und Magier mit ihren Armeen, müssen alsbald feststellen, dass die Kompanie der Oger doch einiges drauf hat.
Die Kompanie der Oger ist eine lustige Fantasygeschichte, mit vielen zusätzlichen Elementen, Magie, mystische Wesen und ein Protagonist, der mehr ist als man zu Beginn glaubt. Dazu viel Spannung und auch die Liebe darf natürlich nicht fehlen, kurzum, Die Kompanie der Oger bietet für alle etwas. Anders als der erste Roman des Buches, würde ich hier aber schon sagen, dass dieser Roman eher etwas für erwachsene Leser ist, die schon einige andere Fantasybücher gelesen haben, um alle Andeutungen auch wirklich zu bemerken und zu verstehen. Lachen kann man aber auch ohne das Wissen und darauf kommt es ja schließlich an.

Fazit:
A. Lee Martinez Romane Diner des Grauens und Die Kompanie der Oger sind zwei humorvolle Fantasyromane, die zwei Untergenres anbieten, High-Fantasy und Vampir- und Werwolffantasy. Beide Romane sind urkomisch und spannend und warten mit interessanten Protagonisten auf. Mit dem Kauf des Buches kann niemand etwas falsch machen, der humorvolle Fantasy gut findet.

Copyright 2018 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla