Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg
Peter Straub, Michael Easton
Green Woman
Rezension © 2011 by Klaus Spangenmacher für BookOla.de
green_woman
Broschiert: 160 Seiten
Originalverlag: Vertigo (DC Comics)
Verlag: Panini Manga und Comic
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862011992
ISBN-13: 978-3862011995
Preis: 16,95 Euro
bestellen bei Amazon
Kurzbeschreibung
"Vielleicht kennen Sie meinen Namen..." Peter Straub, der bekannte und viel gelesene Horrorschriftsteller, begibt sich noch einmal in das Universum seiner beliebten Blue Rose-Trilogie, um seine unheimlichste Figur wiederzubeleben: Fielding "Fee" Bandolier, den Serienkiller, der nicht aufzuhalten ist, und der zuletzt in Straubs Bestseller Der Schlund auftauchte. Der gealterte und müde Fee hält sich versteckt und hat nur noch Erinnerungen und die körperlosen Stimmen seiner vielen Opfer zur Gesellschaft. Nun macht er sich daran, seine lange, blutgetränkte Karriere zu beenden. Bob Steele ist ein desillusionierter New Yorker Cop, dessen Vater ihm grausamerweise den Namen eines Hollywood-Cowboys verpasste. Dieser Name ist Bobs Fluch, denn er selbst hat wenig von einem Helden an sich. Doch er will es ein letztes Mal versuchen. So startet Bob einen Ein-Mann-Kreuzzug gegen Fielding Bandolier. Sowohl der Killer wie auch der Cop werden unaufhaltsam zu dem alten Pub "The Green Woman" im mittleren Westen hingezogen. Und an diesem verlassenen Ort wartet etwas unsagbar Böses, das die Geschicke der beiden Manner besiegelt. 

Meine Meinung
Mit dem Co-Autor Michael Easton und dem Zeichner John Bolton hat Peter Straub eine faszinerende Geschichte mit großer Spannung entwickelt. Die Geschichte basiert aber nicht auf einem Roman von Straub, sondern ist eine eigenständige Erweiterung zu der Blue Rose Trilogie.
Und die großen Namen Straub, Eaton und Bolton erfüllen auch die Erwartungen, die man in sie setzen kann und es wird auch keine Kenntnis der erwähnten Trilogie vorausgesetzt.
Der Serienkiller Fee Brandolier erzeugt ein gehöriges Mass an Gewalt, allerdings vergehen sich die Zeichner und der Autor nicht in sinnlosem Gemetzel und halten sich immer noch auf einem recht guten Niveau. Es werden gewisse übersinnliche Aspekte angedeutet, aber es liegt am Leser, ob er darauf eingeht, aber eine gewisse Verunsicherung bleibt zurück.
Mir hat das Comic definitiv Spaß gemacht und der Zeichenstil und die Coloration sind absolut perfekt.

Meine Wertung:
4 von 5 BookOla-Sternen

Copyright 2018 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla