Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header4.jpg
Diane Wei Liang
Das Jadeauge
Rezension © by Christina Lösch
jadeauge
Gebundene Ausgabe: 271 Seiten
Verlag:
List (Februar 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10:
3471791728
ISBN-13: 978-3471791721
bei Amazon kaufen

Kurzzusammenfassung auf Einband:

Ein altes Jadesiegel, ein Spion aus höchsten Regierungskreisen und ein düsteres Familiengeheimnis.

Mei ist eine junge, unabhängige Chinesin. Sie leitet in Peking ihr eigenes Detektivbüro, fährt Auto und hat einen
männlichen Assistenten. Bei der Suche nach einem antiken Jadesiegel stößt sie auf die dunkle Vergangenheit
ihrer eigenen Familie. Chinas wechselvolle Geschichte ist der spannende Hintergrund für diesen packenden Krimi,
der die heutige Gesellschaft lebendig abbildet.



Rezension:

Der Roman "Das Jade Auge" von Diane Wei Liang schildert auf eindrucksvolle Weise den Wandel in der chinesischen Gesellschaft, der ungewollt in den Vordergrund tritt und die eigentliche Handlung ein wenig verdrängt. Die Geschichte der Privatdektevin Mei ist von Anfang an spannend und sorgt für gutes Lesevergnügen.
Allerdings lässt die kriminalistische Seite dieses Romans meines Erachtens etwas zu wünschen übrig und man vermisst den "kalten Schauer", der einem über den Rücken läuft, wenn man einen Krimi liest. Ich habe allerdings beim Lesen dieses Buches sehr viel über den gesellschaftlichen Wandel in China und die Lebensweise seiner Einwohner gelernt.

Christina Lösch, Juni 2008

 

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla