Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header6.jpg

Die Autoren von BookOla.de erstellen Rezensionen von Romanen, Kurzgeschichten
und allem was von bekannten und unbekannten Autoren zu Papier gebracht wird.
Die Links zu Amazon sind sogenannte Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich
von Amazon eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht, aber dieser kleine
Betrag hilft mir, die Unkosten der Seite zu bestreiten.

Owen King
Der wahre Präsident von Amerika

Rezension © 2006 by "Barney Pfeffer"

Der wahre Präsident von Amerika
Aus dem Amerikanischen von: Thomas Haufschild
Gebunden, 313 Seiten,
Erschienen bei: Rütten & Loening
3-352-00730-6
19,90 € / 36,00 Sfr

Bestellen bei Amazon

Owen Philip King (* April 1977) ist das jüngste der drei Kinder von Stephen und Tabitha King und wuchs in Bangor, Main auf. Der begeisterte Baseballfan absolvierte das Vassar College in Poughkeepsie, studierte an der Columbia University und lebt zur Zeit in Brooklyn. King schreibt vor allem Kurzgeschichten und wurde unter anderem mit dem "John Gardner Award for Short Fiction" ausgezeichnet. "Der wahre Präsident von Amerika" ist sein erstes Buch.

"(…) Unsere amerikanische Nation ist Opfer eines Staatsstreichs, begangen von einer rechtskonservativen Clique, die im Namen der Konjunktur die Umwelt zerstört, im Namen der Lauterkeit Reichtümer anhäuft, im Namen des Patriotismus ihre Kritiker einschüchtert und sich dabei auch noch auf Gottes Wort beruft. Farce(…)!"

Es sind eindeutige Worte, auf eine riesige Tafel in seinem Garten geschrieben von einem streitbaren älteren Herren, einem ehemaligen Gewerkschafter, nach der ersten Wahl George W. Bushs. Für diesen kampfeslustigen Mann ist Al Gore "Der wahre Präsident von Amerika."

Und bei diesem Mann, seinem Großvater, der sich so über den Ausgang der Präsidentschaftswahl ärgert, will der fünfzehnjährige Einzelgänger George seine Sommerferien genießen. Doch der und sein bester Freund, ein ebenso klappriger, jointrauchender alter Mann ziehen George in einen Kleinkrieg der besonderen Art hinein.

Ein weiterer "Hauptfeind" von Georg ist der zukünftige Mann seiner Mutter, Dr. Vic,- für den Jungen langweilig und ziemlich schleimig -, der seiner Mutter Zettel mit Gedichten der peinlichsten und schmierigsten Art an die Kühlschranktür pinnt. Diese Hochzeit will er unter allen Umständen verhindern. Und so entwickeln sich Georges Sommerferien in eine ganz andere Richtung, als er es sich vorgestellt hatte.

Owen King zeigt uns in seinem Debütroman das andere, das kleine, das verschrobene Amerika, das trotz allem sehr sympathisch ist. Er legt die Charaktere der Figuren genau und einfühlsam an, beschreibt sie in ihrer Kauzigkeit und Verrücktheit sehr liebenswert, so daß einem die Protagonisten beim Lesen richtig ans Herz wachsen.

Kings Schreibstil ist oft schonungslos ehrlich, sein Humor sehr skurril, oftmals schon komisch grotesk, erfrischend, jedoch niemals beleidigend oder herablassend sarkastisch.

Ein unterhaltsamer Roman, ob seiner Kürze mehr eine lange Kurzgeschichte, die viel Spaß bereitet und auf weitere Geschichten Lust macht.

 

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla