Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg

Lesung in der Reihe "Starke Frauen"
Nora Armin
Weiblichkit im Aufbruch


bei Amazon bestellen

Nora Amin am 22. November in der Stadtbibliothek/ Lesung der Reihe „Starke Frauen“

Zum Abschluss der Reihe „Starke Frauen“ im Herbst 2018 ist die ägyptische Schriftstellerin, Theaterregisseurin und Choreografin Nora Amin zu Gast in Worms. In ihrem Essay „Weiblichkeit im Aufbruch“ geht sie anhand von Kindheitserinnerungen, den Ereignissen des Arabischen Frühlings und ihren Erfahrungen im Westen der Frage nach, was es heißt, einen weiblichen Körper zu besitzen. In Worms wird sie aus dem Englischen übersetzt von Sumera Nizami-Jeckel, Vorsitzende des Beirates für Migration und Integration der Stadt Worms. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 22. November, um 19 Uhr, in der Stadtbibliothek statt. Der Eintritt kostet acht Euro.

„Der Körper passt sich an – seiner Umgebung und den menschlichen Faktoren“, schreibt Nora Amin am Anfang ihres Essays „Weiblichkeit im Aufbruch. Im Spiegel ihrer Erinnerungen an Kairo, ihres Lebens in Deutschland und ihres Berufes als Schauspielerin und Tänzerin setzt sich Amin mit dieser Anpassung und ihren Folgen auseinander. Weshalb ging der „Arabische Frühling“ mit Vergewaltigungen auf dem Tahrir-Platz einher? Was passiert mit dem weiblichen Körper, wenn er ständig an „vorderster Front“ steht? Wie kann eine Frau die eigene Körperlichkeit gegen die Fremdbestimmung durch Blicke anderer verteidigen? Nora Amin zeigt, wie subtil und brutal zugleich das patriarchale System den Körper der Frau für seinen eigenen Machterhalt zurichtet. Ihr Text ist persönlich, leidenschaftlich und politisch. Ihre Stimme ist stark in einer verwirrenden Zeit, ihre Vision klar, ihre Sprache so lebendig und poetisch, wie nur denkbar.

Zur Autorin
Nora Amin ist ägyptische Schriftstellerin, Theaterregisseurin und Choreografin. Sie ist Gründungsmitglied der Modern Dance Company des Kairoer Opernhauses, Gründerin und künstlerische Leiterin der Lamusica Independent Theatre Group und Gründerin des „Landesweiten ägyptischen Projekts für ein Theater der Unterdrückten“ sowie des damit verbundenen arabischen Netzwerks. Derzeit lehrt sie als Gastprofessorin für Tanz und Theater an der FU Berlin mit dem Schwerpunkt Darstellung von Traumata. Das Buch erschienim Verlag „Matthes & Seitz“.

Service
Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 22. November um 19 Uhr in der Stadtbibliothek Worms statt. Der Eintritt kostet acht Euro, Karten gibt es nur an der Abendkasse. Die Reihe „Starke Frauen“ wurde vom Worms Verlag erstmals im Herbst 2017 ins Leben gerufen. Nach dem erfolgreichen Auftakt findet die Veranstaltungsreihe nun je zweimal im Jahr ihre Fortsetzung.
Stadtbibliothek Worms
im Haus zur Münze, Marktplatz 10

Der Worms Verlag
Seit der 2003 von Kulturkoordinator Volker Gallé initiierten Gründung publiziert der Worms Verlag Literatur zu den Nibelungen, zu regionalen und jüdischen Themen, aber auch Kunst. Die Bandbreite reicht dabei von Fachliteratur bis hin zu Kinderbüchern. Innerhalb des städtischen Netzwerks realisiert der Verlag Publikationen zu vielfältigen Anlässen und Veranstaltungen. Das Vertriebsnetz hat seinen Schwerpunkt zwar in der Region, erreicht aber über das Internet und das Buchhandelsnetz Kunden in ganz Deutschland sowie der Schweiz und Österreich. Alle Titel des Worms Verlags sind auch im Buchhandel erhältlich. Weitere Informationen und den Online-Shop findet man unter www.worms-verlag.de

Copyright 2018 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla