Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header4.jpg

Die Autoren von BookOla.de erstellen Rezensionen von Romanen, Kurzgeschichten
und allem was von bekannten und unbekannten Autoren zu Papier gebracht wird.
Die Links zu Amazon sind sogenannte Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich
von Amazon eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht, aber dieser kleine
Betrag hilft mir, die Unkosten der Seite zu bestreiten.

Wormser Regionalbuchtage 2016
Ilana Eimerl liest aus „Rokeach“

„Heimat erlesen“: Erstmals Wormser Regionalbuchtage vom 8. September bis 6. Oktober.
„Rokeach“ heißt der im März im Worms Verlag erschienene Roman von Ilana Eimerl, der im jüdischen Mittelalter in Worms spielt. Es ist eine spannende Geschichte um die historischen Wirrnisse in der Zeit der Kreuzzüge und der Suche nach dem Heiligen Gral.

Im Rahmen der Wormser Regionalbuchtage liest die Autorin nun erstmals in der Nibelungenstadt aus ihrem Werk. Die Lesung findet statt am Donnerstag, 6. Oktober, 19 Uhr, im Heylsschlösschen. Der Eintritt an der Abendkasse kostet sieben Euro. Weitere Informationen zur Veranstaltung und den Regionabuchtagen gibt es unter www.worms.de.

Mit „Rokeach“ ist im Worms Verlag kürzlich ein historischer Roman aus dem jüdischen Mittelalter erschienen. Es ist der Debüt-Roman der in Berlin geborenen Autorin Ilana Eimerl, die am 6. Oktober erstmals in der Nibelungenstadt aus ihrem Werk lesen wird. Sie erzählt die Geschichte der dreizehnjährigen Chaja, die Augenzeugin wird, als die Tempelritter Worms überfallen. Chaja sieht ihren Vater und ihre beste Freundin sterben. Ihr Großvater, der Rabbiner Eleazar und Autor des hebräischen Buchs „Rokeach“, wird dabei entführt. Als Junge verkleidet folgt Chaja unter der Obhut von Mönchen der blutigen Spur der Templer. „Rokeach“ ist ein spannender Roman um die historischen Wirrnisse in der Zeit der Kreuzzüge und der Suche nach dem Heiligen Gral.

Über die Autorin
Ilana Eimerl, 1968 in Berlin geboren, lernte die Schriftstellerei an der Hochschule für Film und Fernsehen in Babelsberg. Sie schreibt Drehbücher und arbeitete als Dramaturgin. Die Arbeit als Interviewerin für die „Shoah Visual History Foundation“ von Steven Spielberg beeinflusste sie stark und setzte den Schwerpunkt ihres Schreibens auf jüdische Themen. Seit 2007 ist Ilana Eimerl israelische und deutsche Staatsbürgerin und lebt in Tel Aviv und Berlin.

Die Wormser Regionalbuchtage

„Heimat erlesen“ – unter diesem Motto veranstaltet der Worms Verlag vom 8. September bis 6. Oktober erstmals in der Nibelungenstadt die vom Börsenverein initiierten Regionalbuchtage. Bei dieser bundesweiten Aktion stellen Verlage und Buchhandlungen regionale Titel vor und machen mit kreativen Ideen neugierig auf ihre Heimat. So auch in Worms: Mit den rheinland-pfälzischen Literaturtagen, verschiedenen Lesungen und Workshops, zwei Ausstellungen und dem 100-jährigen Jubiläum der Buchhandlung „Bücher Bessler“ bieten die ersten Wormser Regionalbuchtage Interessierten und Heimatverbundenen ein vielfältiges Programm. Dabei stehen nicht nur Themen literarischer Art, sondern auch die Entwicklung der Orte und Städte, neue Perspektiven sowie die Stärkung der Region im Fokus. Veranstalter der Regionalbuchtage sind die „IG Regionalia“, zu deren Gründungsmitgliedern auch der Worms Verlag gehört, und „Vorsicht Buch!“, eine bundesweite Initiative der gesamten deutschen Buchbranche. Ein Flyer zum gesamten Programm kann ab sofort auf www.worms.de (Kultur: Veranstaltungen) heruntergeladen werden.

Copyright 2020 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla