Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.
Header1.jpg

Nibelungen-Festspiele suchen jugendliche Slammer

Kostenlose Workshops für Jugendliche/Jetzt anmelden!

 

Lust auf Sprache, Lust aufs Texten, Lust auf der Bühne zu stehen? Mit einem besonderen Projekt möchten die Nibelungen-Festspiele Jugendliche ans Texten und deren Aufführung heranführen und ihnen einen ganz eigenen Zugang zur Welt der Literatur eröffnen.

Im Rahmen des Festspielprogramms wird es in diesem Sommer erstmals einen Poetry Slam für Schüler geben. Zur Vorbereitung können sich interessierte Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren am Samstag, 21. und Sonntag, 22. März (je 15 bis 19 Uhr) im WORMSER bei öffentlichen Workshops an das junge Kulturformat herantasten. Die Veranstaltungen dauern jeweils etwa drei bis vier Stunden und sind für die Teilnehmer kostenfrei. Lediglich um eine Anmeldung per E-Mail wird gebeten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, für Rückfragen: 06241 – 2000 403. Pro Workshop gibt es 12 Plätze, die entsprechend der Reihenfolge der Anmeldungen besetzt werden.

Inhaltlich steht beim Festspiel-Slam in Worms das Nibelungenlied mit seinen wortgewaltigen Themen wie Hass, Liebe, Verrat und Rache im Vordergrund. Vorkenntnisse müssen interessierte Jugendliche nicht mitbringen. In den öffentlichen Workshops im März erfahren die Teilnehmer alles Wissenswerte zum Format Poetry Slam, schreiben eigene Texte für die Bühne und lernen schließlich Techniken der Bühnenpräsentation und das „Slammen“ an sich. Ein Aufbauworkshop für alle, die Gefallen am Spiel mit den Worten gefunden haben, wird dann noch einmal kurz vor den Festspielen im Juli angeboten. Parallel finden im Frühjahr neben den öffentlichen Workshops auch welche in Schulen aus der Region statt. Auch hierzu können sich interessierte Schulen oder Deutschlehrer gerne bei der Nibelungenfestspiele gGmbH melden.
Workshop-Leiter sind die in der Szene bundesweit als Slam-Master bekannten Ko Bylanzky und Rayl Patzak. Das Duo hat bereits zahlreiche Veranstaltungen mit Schülern vor allem im bayerischen Raum abgehalten. Darüber hinaus sind die beiden Organisatoren zahlreicher Poetry Slams in München und Umgebung und richteten bisher auch zweimal die deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften aus. Auch Jens Wienand, Organisator der beliebten Poetry-Slam-Reihe im Wormser Lincoln Theater, unterstützt das Projekt der Nibelungen-Festspiele mit den Slammern aus München.


Ko Bylanzky (links), Rayl Patzak (rechts) Foto by solarplexus


Mit dem neuen Format möchten die Nibelungen-Festspiele Jugendliche ans Texten und deren Aufführung heranführen und ihnen einen neuen Zugang zur Welt der Literatur eröffnen. Die Förderung von Nachwuchs im Bereich Literatur und Kultur liegt dem Team um den neuen Intendanten Nico Hofmann und Albert Ostermaier, Kurator des Festspielprogramms, besonders am Herzen. In diesem Zusammenhang wurde neben dem Poetry Slam-Projekt unter anderem auch ein Nachwuchs-Autorenwettbewerb ins Leben gerufen.

Poetry Slam
Poetry Slam ist ein beliebtes und auch in Worms sehr erfolgreiches Kulturformat. Bei diesem modernen Dichterwettstreit treten Autoren nur mit ihrem Text auf – also ohne Requisiten und Hilfsmittel – und versuchen, das Publikum für sich zu gewinnen. Dieses bestimmt mit der Lautstärke des Applauses den Gewinner des Abends.

Nibelungen-Festspiele Worms 2015
Vom 31. Juli bis zum 16. August 2015 finden die Nibelungen-Festspiele in Worms das erste Mal unter der Leitung von Intendant Nico Hofmann statt. Zu sehen sein wird im kommenden Sommer auf der imposanten Freiluftbühne vor dem Wormser Dom eine Uraufführung. Der preisgekrönte Schriftsteller und Autor der Nibelungen-Festspiele Albert Ostermaier erzählt in seinem Stück „Gemetzel“ die Nibelungengeschichte aus einer völlig neuen Perspektive: aus der Sicht des Kindes Ortlieb, des Sohnes von Kriemhild und Etzel. Inszeniert wird das ganze von dem mehrfach ausgezeichneten Regisseur (Adolf-Grimme-Preis, Deutscher Fernsehpreis) und Direktor der Filmakademie Baden-Württemberg Thomas Schadt, der auch Künstlerischer Leiter der Nibelungen-Festspiele ist. Das jeweilige Rahmenprogramm der Festspiele wird stark durch Nachwuchsarbeiten und -förderung geprägt sein und weitere Facetten des Nibelungen-Themas auf verschiedene Art beleuchten. Das komplette Programm wird im Frühsommer bekannt gegeben. Weitere Informationen und Tickets unter www.nibelungen-festspiele.de.

 

Copyright 2018 by www.BookOla.de
Joomla templates by a4joomla